Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neu eröffnete Soletherme in Bad Elster

In der Sole schwebt die Kraft Neu eröffnete Soletherme in Bad Elster

Entspannung in einer ganz neuen Form, das ermöglicht die neue Soletherme Bad Elster. Das Sächsische Staatsbad, im Dreiländereck Sachsen-Böhmen-Bayern gelegen, bietet Besuchern die einzigartige Erfahrung des „Schwebens wie im Toten Meer“.

Voriger Artikel
Ferienregion Haßberge bietet prachtvolle Landschaften und Erholung pur
Nächster Artikel
Der Thermalkurort Bad Lausick stellt sich vor

Schweben wie im Toten Meer: Entspannung in einer ganz neuen Form können Besucher in der neu eröffneten Soletherme in Bad Elster erleben.

Quelle: SBB/Igor Pastierovic

Dank einer außergewöhnlichen Glaubersalzquelle im Elstertal können Gäste dieses Gefühl in Bad Elster erleben. Drei Becken mit unterschiedlich hohem Solegehalt und verschiedener Gestaltung sprechen alle Sinne an. Mit 15 Prozent bietet der Salzsee eine der höchsten Konzentrationen, in denen die Sole im Indoorbereich in Deutschland erlebbar ist. Abgerundet wird das Erlebnis durch die Saunawelt mit Innen- und Außensaunen, ergänzt durch ein heißes Quellwasser- sowie ein Schwimmbecken im Freien. Insgesamt können Gäste das Phänomen Sole auf rund 4500 Quadratmeter Nutzfläche erleben. Beim Eintritt in die Soletherme ist die Nutzung der Badelandschaft im Albert Bad inklusive. Gemeinsam mit der Badelandschaft und Sauna im Albert Bad können Gäste der Soletherme und Saunawelt eine Wasserfläche von 1000 Quadratmeter nutzen.

Die Soletherme wird gespeist aus einer eigenen Solequelle im Elstertal. Das Wasser ist mit einem Solegehalt von 22 Prozent hochgesättigt und sprudelt mit 42 Grad Celsius. Bei der Quelle handelt es sich um ein in sich geschlossenes Urmeer, das Jahrmillionen geschützt in der Erde ruhte. Das hochmineralisierte Wasser aus 1200 Metern Tiefe mit besonders hohem Natriumsulfat- und Chlorid-Anteil ist außergewöhnlich.



Professor Karl-Ludwig Resch (Deutsches Institut für Gesundheitsforschung) erklärt, warum das Schweben in der Bad Elsteraner Thermalsole so gut tut: „Das Bad ist wie ein Urlaub für alle Ruhesuchenden. Die Sole wirkt auf unterschiedlichen Ebenen: In der Sole schwebt die Kraft: Durch das entspannte Schweben wird das vegetative Nervensystem auf Ausgleich programmiert. Regulationsmechanismen werden in Gang gesetzt und die Widerstandskraft wird gestärkt. In der Sole schwebt das Glück: Ein besonderes Glück ist das neue Körpergefühl, denn beim Schweben in der Sole entspannt sich die Muskulatur und die Gelenke werden entlastet. Durch die bessere Durchblutung kommt der Stoffwechsel in Schwung, man gewinnt mehr Beweglichkeit. In der Sole schwebt die Schönheit: Sole fördert den ph-Wert der Haut und die Mineralien sorgen für bessere Speicherung von Feuchtigkeit. Deshalb kann ein Bad in Sole auch als natürlicher Jungbrunnen bezeichnet werden.“ Der Besuch in der Soletherme ist für Personen ab 14 Jahren geeignet.

Sächsische Staatsbäder GmbH

Badstraße 6, 08645 Bad Elster
Tel.: 037437 71111
www.saechsische-staatsbaeder.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus LVZ-Reisemarkt
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr