Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auf die Hüte, fertig, los! - Dresdner Parkhotel feiert 20. Hutball-Party

Auf die Hüte, fertig, los! - Dresdner Parkhotel feiert 20. Hutball-Party

Am Samstag öffnete das Parkhotel Dresden auf dem Weißen Hirsch bereits zum 20. Mal seine Pforten für die legendäre Hutball-Party. Auch am Tag nach dem zog es hunderte Feierwillige zur traditionellen Kulisse, um ihre extravagante Kopfbedeckung auszuführen.

Voriger Artikel
Forsythe Company runderneuert - Neuer Chef Godani stellt sich vor
Nächster Artikel
5500 Zuschauer besuchten die Humorzone Dresden - Erste Künstler für 2016 bekannt
Quelle: Wiebke Theuer

Dresden. Ganz unter dem Motto „mehr ist mehr“ stellten pompöse Konstruktionen kleine Melonen in den Schatten.

Origineller, größer, bunter: Der Hut war Einlassvoraussetzung und Mittelpunkt des Abends. Tanzfreudige kamen bei der diesjährigen Hutball-Party auf keinen Fall zu kurz. Im Ballsaal zuckte es bereits zu früher Stunde vielen Paaren in den Beinen, als „Triple Espresso“ mit Rockabilly-und Swingelementen die Stimmung aufheizte. Ob französischer Swing im Blauen Salon oder clubtaugliche Electro-Beats in der Kakadu Bar, musiktechnisch war für jeden etwas dabei.

Weitere Abwechslung boten die Hutball-Specials, wie das Jägermeister Lotto-Eck oder das Casino de luxe in der Ming Bar, wo die Gäste beim Roulette ihr glückliches Händchen testen konnten. Für eine leckere Stärkung zwischendurch sorgten „sushiundwein“ sowie das Restaurant „william“. Gegen Mitternacht war es dann soweit. Die Jury verkündete die drei best-behüteten Paare der diesjährigen Party zum Hutball.

Der dritte Preis ging an Biggi und Thomas Köhler. Die beiden dürfen nicht nur ein 4-Gänge-Menü genießen, sondern haben ihre Tickets für die Hutball-Party 2016 nun bereits sicher. Mit dem zweiten Preis wurden Philipp Aust und Hendrikje Wehnert gekürt. Sie erhalten eine mit Diamanten und Brillanten geschmückte Halskette sowie ein Paar Manschettenknöpfe aus Edelstahl. Der begehrte Titel des best-hüteten Paares ging dieses Jahr an Mutter und Tochter.

Silvia und Madlen Oehme konnten die Jury mit ihren außergewöhnlichen Hüten voller Gegenstände aus Kindheitstagen überzeugen. Auf sie wartet ein Wochenende bei den Domstufenfestspielen in Erfurt, Nach der Preisverleihung waren die Siegerinnen froh, ihre bis zu drei Kilo schweren Hüte abnehmen zu können und mischten sich dann mit leichter Kopfbedeckung unter das Tanzvolk.

Wiebke Theuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr