Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bergwanderung: Alle zwei Stunden Pause einplanen

Tourismus Bergwanderung: Alle zwei Stunden Pause einplanen

Für die schöne Aussicht müssen Bergwanderer oft viel Kraft und Kondition aufbringen. Damit sie das Panorama dann auch wirklich genießen können, sollten sie regelmäßig pausieren. Wie und warum, erklärt der Deutsche Skiverband.

Voriger Artikel
Umfrage: Urlaubern ist Sauberkeit wichtiger als gutes Wetter
Nächster Artikel
Öger Tours: Türkei-Urlaub wird deutlich günstiger

Bergwanderer sollten regelmäßig größere Pausen einlegen.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Planegg. Auch wenn man sich fit fühlt und das nächste Tagesziel in greifbarer Nähe scheint: Zwischen einzelnen Etappen auf der Bergwanderung sollte man mindestens alle zwei Stunden größere Pausen einlegen.

Dazu rät der Deutsche Skiverband. Fit und vor allem konzentriert - und damit sicherer unterwegs - bleibe nur, wer ausreichend Flüssigkeit sowie Brotzeiten und Snacks zu sich nimmt.

Für die schnelle Nahrungsaufnahme mit viel Energiezufuhr bieten sich etwa Nüsse und Studentenfutter an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Spreewald Therme und Thermenhotel
    Spreewald Therme und Thermenhotel

    Etwa eine Autostunde von Dresden entfernt erstreckt sich eine Kulturlandschaft, die in Mitteleuropa einzigartig ist. In Burg im Spreewald steht ein... mehr

  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr