Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dresdner Stollenbäcker treten zur öffentlichen Prüfung an

Dresdner Stollenbäcker treten zur öffentlichen Prüfung an

Genügend Rosinen, Butter und Mandeln? Eine zwölfköpfige Jury hat bei der öffentlichen Stollenprüfung in Dresden das traditionelle Weihnachtsgebäck unter die Lupe genommen.

Voriger Artikel
Messezeit in Mitteldeutschland - Wohin fahren wir am Wochenende?
Nächster Artikel
Grafikerin Rittweger auf Kunstmesse „artthuer 2014“ in Erfurt ausgezeichnet

Der Stollentest in Dresden mit Stollenmädchen Luise Fischer Bäckermeister Bernd Richter.

Quelle: dpa

Dresden. „Geprüft wird nach vier Kriterien und strengen Maßstäben“, erklärte der Geschäftsführer des Schutzverbandes Dresdner Christstollen, René Groh, am Freitag. Bei der Prüfung dabei war das Stollenmädchen Luise Fischer.

Die Prüfer bewerten die äußere und innere Beschaffenheit des Stollens sowie Geruch und Geschmack. Nur wer die strengen Anforderungen erfüllt, bekommt das goldene Gütesiegel. Die etwa 130 Bäckereien und Konditoreien müssen damit rechnen, in ihren Backstuben auch unangekündigt Besuch von den Prüfern zu bekommen. Insgesamt werden in diesem Jahr mehr als drei Millionen Dresdner Christstollen gebacken. Tabu sind dabei Margarine, künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe.

Bezogen auf die Mehlmenge muss ein echter Dresdner Christstollen mindestens 65 Prozent Rosinen, 50 Prozent Butter, 20 Prozent Orangeat und Zitronat sowie 15 Prozent bittere und süße Mandeln enthalten. Welche Gewürze verwendet werden oder ob die Rosinen etwa in Rum eingelegt sind, bleibe jedem Bäcker selbst überlassen, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr