Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eines der letzten Naturparadiese auf Erden: Botsuana

Tourismus Eines der letzten Naturparadiese auf Erden: Botsuana

Einer Laune der Natur ist es zu verdanken, dass besonders im Süden von Afrika ein ganz spezieller Ort dafür entstehen konnte: das Okavango-Delta in Botsuana.

Flugzeug über dem Okavango Delta | Quelle: Madiba.de

Quelle: Madiba.de

Der Leipziger Zoo vermittelt mit seinem Gondwanaland einen Einblick in die Botanik und die Artenvielfalt des einstigen Urkontinents. Drei Kontinente werden auf 26 Hektar vereint. Dabei darf Afrika nicht fehlen, ist es doch die Wiege der Menschheit und zugleich der Kontinent mit einer der artenreichsten Regionen der Erde.

Der Fluss, der nie mehr zum Meer findet

Dank Erdverwerfungen vor mehreren Jahrhunderten gibt es für den Fluss Okavango keine Möglichkeit mehr, ins offene Meer zu fließen. Der
mächtige Strom, der dem Angola-Hochland entspringt, findet sein Ende vor der Kalahari. Dort, am Rande dieser Halbwüste, im Kalahari-Becken, versickert und verdunstet er. Das Verdunsten wiederum sorgt für ein feuchtes Klima, in dem sich Tiere und Pflanzen Südafrikas besonders wohl fühlen. Bevor sich der Okavango allmählich auflöst, breitet er sich über 15.500 Quadratkilometer aus, ein Gebiet, das von der Größe her mit der Fläche Schleswig-Holsteins gleichzusetzen ist. Bei Regenzeit werden leicht 20.000 Quadratkilometer überschritten. Das größte Binnendelta der Welt bildet Lagunen, Sumpf-und Seenlandschaften, kleine Inseln und kleine Dschungel. Wer das Delta von hoch oben aus betrachtet, erkennt zwei dominierende Farben : das Blau des Okavango und das satte Grün der Botanik .

Ein Paradies für Pflanzen und Tiere

In dem rund 20 ha großen Areal leben die Tiere Südafrikas. Das südliche Afrika, welches die artenreichsten Regionen des Kontinents beinhaltet, ist in diesem Bereich Botsuanas in kleinerer Form noch einmal vertreten. Wer bisher auf seinen Safaris noch keines der seltenen Spitzmaulnashörner erblicken konnte, wird im Okavango-Delta einmal mehr die Gelegenheit bekommen. Auch die anderen vier der Big Five, Löwen, Elefanten, Wasserbüffel und Leoparden, werden zu sehen sein. Darüber hinaus bildet das Delta ein Paradies für Vögel. Es zwitschert von allen Zweigen, Ästen und Grashalmen. Wer im afrikanischen Sommer in Botsuana Urlaub macht, dem sind einige der Bewohner nicht fremd. Störche und Reiher, aber auch Habichte und Bussarde sowie Schwalben und andere Singvögel heben in Europa ab, um schließlich in Südafrika wieder zu landen. Darüber hinaus erleben Ornithologen und Vogelliebhaber eine bunte Vielfalt an tropischen Vögeln. Eine besondere Vogelvielfalt ist zwischen November und April zu bestaunen. Dann halten sich Zug- und einheimische Vögel gemeinsam im Okavango-Delta auf. Hier trifft der Graureiher auf den feurigen Scharlachspint.

Wildtierbeobachtungen sind vor allem in den heißen Sommermonaten lohnenswert, wenn Löwe und Zebra an den Wasserstellen ihren Durst löschen. Aber auch die Regenzeit von November bis April ist einen Besuch wert. Neben vielfältigen Wetterschauspielen ist dies die Zeit für Jungtiere. 

Botsuana und die Touristik

Das größte Binnendelta der Welt ist längst zu einer der meistbesuchten Attraktion des südlichen Afrikas geworden. Die dortige Touristik ist bestens vorbereitet. Übernachtet werden kann vielfältig: in Lodges und luxuriösen Zelten mitten in der Natur oder auf Inseln, aber auch auf Hochplattformen an Bäumen, sodass sich die Naturschauspiele aus den Kronen heraus betrachten lassen. Abendliche Fahrten mit einem Mokoro (ein aus einem Baumstamm geschnitztes Boot) machen Halt an dämmerungsaktiven Bewohnern des Deltas. Übernachtungen in einem Hausboot mitten auf dem Okavango sind ebenfalls möglich . Dinner, Breakfast und Lunch werden unter freiem Himmel serviert. Man ist nahe der Natur, hört die Flusspferde planschen, die Finken zwitschern und die Zebras schnauben. Straßen gibt es im Okavango-Delta nicht. Um von Insel zu Insel zu gelangen, wird ein Charterflug, ein Mokoro oder ein Motorboot genommen.

Im nördlichen Teil von Botsuana befindet sich das Okavango Delta -19.304543 22.643702
Im nördlichen Teil von Botsuana befindet sich das Okavango Delta
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Spreewald Therme und Thermenhotel
    Spreewald Therme und Thermenhotel

    Etwa eine Autostunde von Dresden entfernt erstreckt sich eine Kulturlandschaft, die in Mitteleuropa einzigartig ist. In Burg im Spreewald steht ein... mehr

  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr