Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erzgebirge lässt nicht locker: Region kämpft um Unesco-Welterbe - Bewerbung mit Tschechien

Erzgebirge lässt nicht locker: Region kämpft um Unesco-Welterbe - Bewerbung mit Tschechien

Das Erzgebirge will 2015 seinen Antrag als Unesco-Welterbe erneuern, sollte dieser im ersten Anlauf 2014 scheitern. „Wir gehen aber davon aus, dass wir es schon 2014 schaffen“, sagte der Sprecher des Welterbekonvents, Volker Uhlig, am Dienstag in Oelsnitz.

Voriger Artikel
Skigebiete in deutschen Mittelgebirgen öffnen
Nächster Artikel
Ausflugstipps für das 4. Adventswochende: Märchenland Mitteldeutschland

Jörg Scharnack ist Museumsführer im Frohnauer Hammer.

Quelle: Dirk Knofe

Oelsnitz. Uhlig, der auch Landrat von Mittelsachsen ist, äußerte sich bei der offiziellen Vorstellung erster Marketingstrategien für das geplante Welterbegebiet.

phpb133110e5d201312101602.jpg

Oelsnitz. Das Erzgebirge will 2015 seinen Antrag als Unesco-Welterbe erneuern, sollte dieser im ersten Anlauf 2014 scheitern. „Wir gehen aber davon aus, dass wir es schon 2014 schaffen“, sagte der Sprecher des Welterbekonvents, Volker Uhlig, am Dienstag in Oelsnitz. Uhlig, der auch Landrat von Mittelsachsen ist, äußerte sich bei der offiziellen Vorstellung erster Marketingstrategien für das geplante Welterbegebiet.

Zur Bildergalerie

Die Unesco in Paris habe den jetzigen Antrag vorab geprüft. Die nötigen Korrekturen hielten sich „in überschaubarem Rahmen“ und sollten bis Anfang nächsten Jahres eingearbeitet werden, meinte Uhlig. Danach werde dieser an die Kultusministerkonferenz weitergereicht. Ende Januar müsse er bei der Unesco vorliegen.

Gütesiegel fürs Erzgebirge - eine Region bereitet sich auf Unesco-Titel vor

Allerdings gibt es laut Uhlig noch zwei weitere deutsche Bewerbungen um den Status als Welterbe und eigentlich dürfe jedes Land der Unesco nur zwei Kandidaten benennen. Dennoch gehe er vor allem wegen des grenzüberschreitenden Charakters des Projektes schon jetzt von einem Erfolg aus. Ende nächsten Jahres solle an die Stelle des Welterbekonventes ein Welterbeverein treten. Für diesen gibt es bereits ein Logo. Zudem arbeitet der Tourismusverband an Angeboten im künftigen Welterbegebiet.

Das Erzgebirge bewirbt sich als traditionelle Bergbauregion unter dem Titel „Montanregion Erzgebirge“. Träger der Bewerbung sind drei Landkreise der Region sowie 35 Städte und Gemeinden mit rund 500 Einzelobjekten. Die Entscheidung der Unesco dazu wird für 2015 erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr