Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Historie und Bier: Schloss Weesenstein und Schlossbrauerei bieten Blick hinter die Kulissen

Historie und Bier: Schloss Weesenstein und Schlossbrauerei bieten Blick hinter die Kulissen

In der Schlossbrauerei Weesenstein wurde schon 1510 Bier gebraut. Ein Besuch bietet nicht nur Biergemütlichkeit, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen der Braukunst, denn der Braumeister offenbart seinen Besuchern all sein Wissen rund um das beliebte Gebräu.

Voriger Artikel
Sächsische Schweiz im Herbst: Geführte Wanderungen im Nationalpark bis 30. Oktober
Nächster Artikel
Die Muldestadt Grimma feiert: Stadtfest am Wochenende
Quelle: dpa

Zünftig geht es dabei jeden ersten Sonntag im Monat zu, denn dann wird zum Bier Wildschwein vom Spieß gereicht.

Nach der Schließung im Jahr 1863, nahm die Schlossbrauerei Weesenstein in der Sächsischen Schweiz nach eigenen Angaben am 8. August 1999 ihre Tätigkeit wieder auf und braut bis heute nach traditionellem Verfahren. Das unfiltrierte Keller- oder Zwickelbier wird in Holzfässer abgefüllt und Besucher dürfen dann im Braukeller die gelagerten Bierfässer anzapfen. Für Gemütlichkeit sorgt nicht nur das Biertrinken, sondern auch Würfel- und Kartenspiele unter den Gästen.

Wer eine Bierpause benötigt, der kann natürlich auch das Schloss Weesenstein selbst besichtigen und mehr über die Geschichte des Hauses erfahren, die vor über 700 Jahren als mittelalterliche Wehranlage begann. Neben den sonntäglichen Führungen durchs Schloss unter Mottos wie "Romantische Führung", "Verstecktes Entdecktes" oder "Zum Schauen bestellt" (Turmführung) bietet Schloss Weesenstein auch eine Vielzahl von Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Theaterstücke an und lädt zu Schlossfesten ein.

Das nächste Konzert ist das Schloss-Capellkonzert "19. Festival Sandstein und Musik" am 5. November. Schlossfest wird am 26. und 27. November gefeiert. Das Theaterstück "Heinrich und die leichten Mädchen" - eine Komödie von Carl Slotboom können Theaterfans am 22. und 23. Oktober erleben. Aufführungen, Lesungen und Musik im literarisch-musikalischen Salon folgen am 24. September und 8. Oktober. Neu im Spielplan dabei ist zum Beispiel "Schneefrühling", hier singen Thomas und Martin Rühmann und sprechen Strittmatter oder Gundermann.

Alle Programmpunkte des Schlosses im Überblick finden Sie auf www.schloss-weesenstein.de, Informationen zur Schlossbrauerei gibt's auf www.weesenstein.de.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr