Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Verkehr Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch etwas gedulden.

Voriger Artikel
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß
Nächster Artikel
Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Die Waldeisenbahn Muskau ist künftig auf einer neuen Strecke unterwegs und soll damit mehr Touristen in die Region locken.

Quelle: Jens Trenkler

Bad Muskau. Die Waldeisenbahn Muskau ist künftig auf einer neuen Strecke unterwegs und soll mehr Touristen in die Region locken. Die gut drei Kilometer lange Strecke am Rande des Tagebaus Nochten soll Ostern 2017 eröffnet werden. "Wir hoffen auf große Nachfrage", sagte Bahnchef Heiko Lichnok.

Endstation ist dann der Aussichtsturm "Schwerer Berg" in der Nähe von Weißwasser. Mit dem Bau der neuen Strecke wurde im Herbst vergangenes Jahr begonnen, mittlerweile wurden das Gleisbett geschottert und die Gleise verlegt.

Die ersten Probefahrten soll es jetzt geben. "Um zu sehen, ob alles funktioniert und was noch zu tun ist", erklärte Lichnok. Anschließend müssen Bahnübergänge, Wege und Bahnsteige hergerichtet werden. Das Ziel: Bis Ende September sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein, dann stehen Abnahme- und Genehmigungsverfahren an. Der Neubau ersetzt die 2,5 Kilometer lange Strecke der sogenannten Tonbahn, die dem Tagebau Nochten zum Opfer gefallen ist.

Zwischen 40 000 und 45 000 Touristen sowie Einheimische sind jedes Jahr mit der historischen Schmalspurbahn unterwegs. Dieselloks und alte Dampfloks ziehen zwischen März und Oktober die Waggons auf einer Spurweite von 60 Zentimetern. Die

Waldeisenbahn wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Industriebahn eingerichtet und verbindet Weißwasser mit den Orten Kromlau und dem zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden Fürst-Pückler-Park Bad Muskau.

Die Schmalspurbahn sei eine ideale Verbindung zwischen den Sehenswürdigkeiten der Region, so eine Sprecherin des Landratsamtes. Eisenbahnfans können auf der 3,3 Kilometer lange Neubaustrecke aber nur an ausgewählten Tagen wie etwa Feiertagen unterwegs sein. Ansonsten kann die Museumsbahn über Charterfahrten gemietet werden.

Die Finanzierung des Projekts läuft über Vattenfall, Angaben über die Summe der Investition machte der Energiekonzern nicht. Betrieben wird die Waldeisenbahn über ein Tochterunternehmen des Landkreises.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Spreewald Therme und Thermenhotel
    Spreewald Therme und Thermenhotel

    Etwa eine Autostunde von Dresden entfernt erstreckt sich eine Kulturlandschaft, die in Mitteleuropa einzigartig ist. In Burg im Spreewald steht ein... mehr

  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr