Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rodeln ade: Entspannung vor dem grauen Alltag bieten zahlreiche Thermen

Rodeln ade: Entspannung vor dem grauen Alltag bieten zahlreiche Thermen

Grau und trüb: In Mitteldeutschland lässt der Winter immer noch auf sich warten. Bei dem Nieselregen und den Matschlandschaften vor der Haustür müssen Schlitten und Skier weiter im Keller ausharren.

Voriger Artikel
Der Cossi bekommt Konkurrenz: Neuer Strand am Zwenkauer See soll ab 2015 Touristen locken
Nächster Artikel
Von der Currywurstbude zur Sterneküche - Berlin kulinarisch

In der Sachsen Therme warten unter anderem Wasserkanonen, Fontänen und Strudelmassen auf die Besucher. (Archivfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Eine Alternative zu dem üblichen Wintersport kann ein Thermenbesuch bieten. Die Besucher können dort Entspannung vor dem grauen Alltag finden – jegliche Winterblues sind da völlig fehl am Platz.

Rein in den Wasserstrudel: In der Sachsen Therme in Leipzig können große und kleine Gäste über zwei jeweils 120 Meter lange Wasserrutschen in die Wellen gleiten. Hier warten Wasserkanonen, Fontänen und Strudelmassen auf die Besucher. Wer lieber in Ruhe schwimmen möchte, kann in dem 25 Meter Becken seine Bahnen drehen. Der große Saunabereich ist für diejenigen, die es gerne etwas wärmer haben. Die Sachsen Therme ist von jeweils 10 bis 23 Uhr geöffnet, ein Tagesaufenthalt kostet für Erwachsene 20 Euro, Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen 14 Euro.

Richtig in Schwung kommen: Das verspricht das Kur- und Freizeitbad Riff in Bad Lausick seinen Besuchern. Dort warten eine Reifen- und Röhrenrutsche auf Groß und Klein. Sowohl drinnen als auch draußen sind die Wasserbecken mit Bad Lausicker Heilwasser gefüllt und das Solebecken auf 35 Grad erwärmt. In den sechs Saunen können Freunde des Schwitzens sich zurücklehnen und sich fallen lassen. Eine Besonderheit bietet die Salz-Inhalations-Grotte, die gesundheitsfördernd sein soll.  Unter der Woche hat das Kur- und Freizeitbad Riff von 10 bis 22 Uhr offen, am Wochenende von 9 bis 22 Uhr. Von Montag bis Freitag beträgt die Tageskarte 12 Euro für Erwachsene und 8 Euro für Kinder.

Südamerikanische Landschaften in Halle: Das Maya Mare Bad bietet Badevergnügen in mexikanischem Ambiente. Wellenbecken, Erlebnisbecken und eine Flusslandschaft entführen hier in eine exotische Welt und lassen den Winter vor der Tür weit zurück. Neben verschiedenen sprudelnden Wassermassen, bietet das Bad ein Sauna-Areal, das sich inmitten eines mexikanischen Dorfes im Kolonialstil befindet. Das Maya Mare  Bad hat täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet, die Tagespreise liegen bei 12,50 Euro für Erwachsene und bei 10 Euro für Kinder von 3 bis 16 Jahren.

Inmitten des UNESCO Biosphärenreservats Spreewald liegt die Therme Spreewald. Die Quelle des Solebads kommt aus 1.350 Metern Tiefe. Ihren Wasserspaß können die Besucher in den acht Solebädern, die bis 38 Grad warm sind, austoben und genießen. Daneben lockt die Spreewald Therme auch mit einem großen Angebot an Saunen. Zu der Palette des Schwitzbereiches gehören eine Feuer-, Ruhe- und Kräutersauna sowie Dampfbäder. Von 9 bis 22 Uhr, freitags bis 24 Uhr, können die Besucher sich in die Wellen stürzen und in das Saunaparadies abtauchen. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 23 Euro, Kinder bis 12 Jahre zahlen die Hälfte.

Franca Forth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr