Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schöne Natur und die "Wiege des Porphyrs": 18. LVZ-Wanderung in Geithain

Schöne Natur und die "Wiege des Porphyrs": 18. LVZ-Wanderung in Geithain


Geithain. Die LVZ lädt alle Wanderfreunde am 17. September zur 18. LVZ-Wanderung ein. Sie beginnt in der Jubiläumsstadt Geithain, wo am Nachmittag auch das Wanderfest steigt, gestaltet von Geithainer Akteuren.

. Etwa auf der Hälfte der rund 13 Kilometer langen Wanderroute bewegen sich die Teilnehmer zuvor auf den Spuren des Pilgerweges „Via Porphyria", der noch in diesem Jahr eingeweiht werden soll.

„Wunderbare Aussichten, schöne Natur und es geht zur Wiege des Porphyrs", urteilte Wanderführer Gerd Heinze, als Geithain bei der Probewanderung wieder in Sicht kam. „Eine schöne Route, abwechslungsreich und schön zum Kennenlernen der sächsischen Heimat", erklärte Werner Tischer, der ebenfalls wieder eine Gruppe von Wanderern führen wird.

Treff ist in den Vormittagsstunden des 17. September auf dem Hartplatz vor dem Geithainer Freibad, von dort erfolgt gruppenweise der Start. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei, zusätzlich erhält jeder Teilnehmer ein Wandergebäck. Deshalb ist eine Anmeldung erforderlich, außerdem erfährt jeder Teilnehmer dabei seine genaue Startzeit.

Erste Station ist die Geithain-Wickershainer Kirche St. Marien, geht es um sie doch in der Urkunde, auf deren Grundlage Geithain dieses Jahr seine 825-Jahr-Feier begangen hat. Weiter geht es nach Breitenborn, wo Pause gemacht wird für ein kleines Frühstück mit rustikalem Backwerk und Tee. Wanderführer und LVZ-Team haben die Probewanderung in umgekehrter Richtung absolviert. Da Breitenborn aber der ideale Frühstücksplatz ist, wurde die Route entsprechend geändert.

Weiter geht es in Richtung Rochlitzer Berg bis zum Rast- beziehungsweise Parkplatz am Fuße des Berges. Dort wird Pause gemacht, bevor es dann über Stollsdorf wieder in Richtung Geithain geht. Die Strecke führt durch Wiesen und Felder, auf Wegen gesäumt von Kirschbäumen, aber auch durch den Wald und dörfliche Idylle. „Schön, dass die LVZ-Wanderer ein Stück des Pilgerweges kennenlernen und neugierig werden können auf eine komplette Pilgertour", so Edgar Joost, Projektkoordinator für den Pilgerweg „Via Porphyria", der voraussichtlich im Oktober offiziell eröffnet werden soll.

Das Wanderfest steigt dann im Geithainer Freibad, das an diesem Tag für die Wanderer extra noch einmal seine Pforten öffnet, obwohl die Badesaison eigentlich beendet ist. „Schön, dass der Ort Freibad einbezogen wird, denn das herrliche Gelände könnte auch außerhalb der Saison weit mehr genutzt werden", freute sich Thomas Hartert von der Oewa GmbH, die das Bad betreibt.

„Die LVZ-Wanderung ist ein fester Höhepunkt im Veranstaltungsjahr, wie das Stadtfest in Borna und der Topfmarkt in Kohren-Sahlis", erklärte Regina Heinze, Geschäftsführerin des Fremdenverkehrsverbandes Kohrener Land. Der Verband begeht sein diesjähriges 20. Jubiläum nicht nur mit einer Festveranstaltung am 9. September. Eine Woche später will man es mit den LVZ-Wanderern feiern. „Diese Veranstaltung gab es schon vor der 7-Seen-Wanderung", erinnert Regina Heinze. Die Tour mit unserer Zeitung sei eine Familienwanderung – um Heimat zu entdecken und ins Gespräch zu kommen.

(Anmeldung zur 18. LVZ-Wanderung unter Telefon 03433/27 07 10.)

Inge Engelhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr