Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Siebte Saison im Kanupark Markkleeberg beendet: 21.000 Besucher

Siebte Saison im Kanupark Markkleeberg beendet: 21.000 Besucher

Am gestrigen Sonntag wurde im Kanupark Markkleeberg die diesjährige Saison beendet. Seit Anfang Mai konnten Wassersportbegeisterte die verschiedenen Angebote wie Wildwasser-Rafting, Tubing, Hydrospeed, NACHT-Rafting, POWER-Rafting oder Wildwasser-Kajak nutzen.

Voriger Artikel
Wochenend-Ausflugstipps: Puppentheater, Mitmachausstellung und Familien-Erlebnistag
Nächster Artikel
Urlaub an der Ostsee - Mit Vielfalt durch das Jahr

Über 21.000 Freizeitsportler waren im Jahr 2013 im Kanupark Markleeberg zu Gast.

Quelle: Kanupark Markleeberg

Insgesamt waren über 21.000 Freizeitsportler im Kanupark zu Gast, um sich in einer der modernsten Wildwasseranlagen der Welt auszutoben.

 

„Mit dieser Zahl bewegen wir uns auf dem Vorjahresniveau“, sagt Christoph Kirsten, Leiter des Kanuparks. „In Anbetracht der Tatsache, dass wir durch das Juni-Hochwasser und durch die Deutschen Jugend- und Junioren-Meisterschaften im Kanu-Slalom am ersten Juli-Wochenende spürbare Einschnitte bei den Nutzerzahlen hatten, sind wir sehr zufrieden mit diesem Ergebnis.“ Die Auslastung der im Kanupark 2013 angebotenen Wildwasser-Zeiten bewegt sich zwischen 75 Prozent (Juni) und 93 Prozent (August). In den Sommermonaten stieß der Kanupark auch in seiner siebten Saison gelegentlich wieder an seine Kapazitätsgrenzen: So war das Wildwasser-Rafting an mehreren Wochenenden hintereinander komplett ausgebucht.

 

Dass sich der Kanupark Markkleeberg als eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region etabliert hat, zeigen die etwa 350.000 Besucher, die in diesem Jahr auf dem Gelände der Wildwasseranlage am Markkleeberger See begrüßt werden konnten. Angelockt wurden diese auch durch die vielen Veranstaltungen, die im Kanupark stattfanden. Neben dem XXL-Paddelfestival und der WM-Qualifikation im Kanu-Slalom, der Saisoneröffnungs-Feier und den Deutschen Jugend- und Junioren-Meisterschaften im Kanu-Slalom war das 7. Pappbootrennen der Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Kanuparks und zudem der Zuschauer-Magnet schlechthin: Mit einer Besucherzahl in Höhe von 7.000 Gästen wurde ein neuer Rekord für dieses Kult-Event erzielt.

 

Auch im nächsten Jahr werden wieder verschiedene Veranstaltungen im Kanupark Markkleeberg zahlreiche Besucher anlocken: Hierzu gehören neben dem 8. Pappbootrennen im August auch das 2014 ICF Canoe Slalom Ranking Markkleeberg mit dem Sparkassen-Sprint-Cup zu Ostern, das XXL-Paddelfestival und der Saisonstart sowie die Weltmeisterschafts-Qualifikationen im Kanu-Slalom 2014 Anfang Mai und die German Masters im Kanu-Slalom 2014 im Oktober.

 

Obwohl die Tore für den Freizeitbetrieb im Kanupark ab nun geschlossen sind, bleibt die Wildwasseranlage am Markkleeberger See Spaziergängern als Ausflugsziel erhalten. Noch bis Ende Oktober kann den Slalom-Kanuten beim Training im Wildwasser zugesehen werden. Die KANU Wildwasser-Terrasse behält bis zum 3. November 2013 ihren täglichen gastronomischen Betrieb bei. Danach wird über die Wintermonate hinweg an den Wochenenden sowie an Feiertagen jeweils ab 10 Uhr geöffnet. Sonntags gibt es von 10 bis 14 Uhr einen Brunch. Ab April 2014 ist die KANU Wildwasser-Terrasse wieder täglich geöffnet.

PM/NLS

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr