Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
US-Amerikaner mögen Flusskreuzfahrt in Europa

Tourismus US-Amerikaner mögen Flusskreuzfahrt in Europa

Mit einem Schiff auf Flüssen herumschippern - diese Art von Urlaub wird immer beliebter. Auch bei den US-Amerikanern. Nun sind erstmals mehr Amerikaner als Deutsche auf Flusskreuzfahrt in Europa unterwegs.

Voriger Artikel
Bulgarien verzeichnet Plus an deutschen Gästen
Nächster Artikel
Sternekoch Raue übernimmt Restaurant auf der "Mein Schiff 5"

Immer mehr US-Amerikaner machen in Europa eine Flusskreuzfahrt.

Quelle: David Ebener

Berlin. Im Jahr 2015 haben erstmals mehr US-Amerikaner als Deutsche eine Flusskreuzfahrt in Europa unternommen. Bei den Urlaubern aus Nordamerika gab es hier ein Plus von 42,9 Prozent, bei denen aus Deutschland nur von 0,5 Prozent.

"Für Amerikaner ist die Flusskreuzfahrt quer durch Europa in gewisser Weise die komfortablere und schönere Busreise", so Helge Grammerstorf, Geschäftsführer der IG River Cruise. Betrachtet man alle Flusskreuzfahrten von Urlaubern aus Deutschland weltweit - also zum Beispiel auch die auf dem Nil -, so gab es im vergangenen Jahr ein Plus von 1,9 Prozent auf knapp 424 000 Passagiere. Wie schon in den Vorjahren hatten die Anbieter von Flusskreuzfahrten mit widrigen äußeren Umständen zu kämpfen.

Das geht aus der Studie "Der Fluss-Kreuzfahrtmarkt 2015" hervor, die die IG River Cruise und der Deutsche Reiseverband (DRV) auf der Reisemesse ITB in Berlin (Publikumstage 12. und 13. März) vorgestellt haben. Dazu gehörten unter anderem das Niedrigwasser im Sommer auf Rhein und Donau, den beiden wichtigsten Fahrtgebieten. Hinzu kam die angespannte politische Lage in der Ukraine und Russland. Viele Strecken in den beiden Ländern wurden deshalb gar nicht angeboten.

In den Vorjahren hatten die Reedereien aufgrund der Probleme häufig Reisen zu extrem niedrigen Preisen angeboten. Dieser Trend ist nun offenbar gestoppt: Der Durchschnittsreisepreis stieg um 7,9 Prozent. Erstmals löste der Rhein mit 38,2 Prozent des Passagieraufkommens die Donau (38 Prozent) als beliebtestes Fahrtgebiet ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Spreewald Therme und Thermenhotel
    Spreewald Therme und Thermenhotel

    Etwa eine Autostunde von Dresden entfernt erstreckt sich eine Kulturlandschaft, die in Mitteleuropa einzigartig ist. In Burg im Spreewald steht ein... mehr

  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr