Volltextsuche über das Angebot:

23°/ 12° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unser nordischer Nachbar Dänemark

ANZEIGE Unser nordischer Nachbar Dänemark

Die Sommerferien sind für dieses Jahr vorbei, man schwelgt noch in Erinnerungen von Sonne und Strand, Wellen und Meer. Manch einer plant sogar bereits den nächsten Sommerurlaub.

Immerhin verreisen jährlich um die 53,6 Millionen Deutsche. Für Erholungsreisen gaben sie im vergangenen Jahr insgesamt 133,6 Milliarden Euro aus, davon ca. 63,9 Milliarden für Auslandsreisen. Aber nicht nur der Sommer bietet sich für Ausflüge an, zuvor können wir auch die anderen Jahreszeiten, wie den Herbst mit seinen bunt gefärbten Blättern und der etwas kühleren Luft genießen. Wo ginge dies erholsamer als am Meer, dazu bieten sich die Küsten der Ostsee hervorragend an, sowohl an der heimischen Gestade als auch bei unseren Nachbarn wie beispielsweise Finnland, Schweden oder Dänemark. Das haben auch bereits 3,1% der Reisewilligen im vergangenen Jahr entdeckt und erkundeten die umliegenden Länder. Davon zog es allein 1,6% nach Dänemark, einem flächenmäßig kleinen Land mit zahlreichen zerklüfteten Buchten und vielen Inseln.

Das dänische Flair

Zum interkontinentalen Staat Dänemark gehören außer dem 43.094 km² großen Mutterland auch noch die Färöer und das zu Nordamerika zählende Grönland. Neben dem souveränen Staat gibt es dort eine parlamentarische Monarchie, deren Oberhaupt seit dem 15. Januar 1972 Königin Margrethe II. ist. Interessant ist auch, dass zwar Dänemark seit 1973 Mitglied der Europäischen Union ist, die autonomen Gebiete Grönland und Färöer  bisher jedoch nicht. Während Deutschland viele Landesgrenzen hat, existiert in Dänemark genau eine, nämlich die zu Deutschland. Ansonsten grenzt das Land tatsächlich an kein anderes und wird von Wasser umgeben. Die Hauptstadt Kopenhagen wurde bereits mehrfach als die „Lebenswerteste Stadt der Welt“ ausgezeichnet. Dort kann man den ältesten Vergnügungspark der Welt, den Tivoli, besuchen oder wer es ruhiger mag, besichtigt die älteren Stadtviertel oder die grünen Parks. Beispielsweise bietet sich ein Picknick als Verschnaufpause im Kongens Have, dem Königlichen Garten an. An einem verregneten Tag als Alternative lohnt sich ein Besuch im einzigen Museum ohne Tageslicht in Europa, dem Cisternerne – Das Museum für moderne Glaskunst. Einzigartige Formen und Farben werden dort gekonnt in Szene gesetzt und reizen so die Fantasie des Betrachters. Der Ausflug wird komplettiert mit einer geführten Tour durch das 1971 gegründete Christiania. Diese Freistadt innerhalb Kopenhagens entstand, als Hausbesetzer ein Loch in den Zaun zu den Militärbaracken in der Bådmandsgade schnitten. Heute ist es ein kollektiv geführtes Dorf mit der Aura der 70er Jahre. Um dieses Gebiet so erhalten zu können, haben die Bewohner 2012 „Volksaktien“ verkauft, um 76 Millionen dänische Kronen zu sammeln, die dann an den Staat bezahlt wurden. Gerade hier trifft man auf die für Dänen typische Gemütlichkeit und Individualität. Der informelle Umgangston und der ironische Humor werden Ihnen allerorts begegnen, es werden keine Unterschiede bezüglich Herkunft und sozialem Hintergrund gemacht.

Erholung für jedermann

Aber Dänemark besteht nicht nur aus Großstädten wie Kopenhagen, das überwiegend von Wasser umgebene Land verteilt sich auf über 400 kleine und große Inseln. Die Badestrände Dänemarks gehören zudem zu den weltweit saubersten, ausgezeichnet durch die blaue Flagge, die sie dort wehen sehen können. Sie laden zum Baden sowie Wandern ein und bieten vielerorts die Möglichkeit Action mit Wasserski und Windsurfing zu erleben.

Eines von vielen schönen Ferienhäusern als Ausgangspunkt Ihrer Entdeckungsreise finden Sie hier, gut sortiert nach verschiedenen Kriterien. So ist es nicht nur möglich, nach der Lage des Hauses oder der Zimmeranzahl zu suchen, auch Menschen mit Handicap können dort problemlos rollstuhlgerechte Unterkünfte finden. Dies bezieht sich dabei nicht nur auf das Haus an sich, sondern auch auf die unmittelbare Umgebung, so dass beispielsweise das Meer über eine Badebrücke erreichbar ist. Die Homepage von Sonne und Strand bietet auch einen schönen Überblick über die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und gibt nützliche Tipps für einen unvergesslichen Urlaub.

443 dänische Inseln erforschen

Inseln wie auf einer Perlenschnur aufgereiht, das ist die Umschreibung für das südfünischen Inselmeer. Allein dieses Gebiet umfasst 55 unterschiedlich große Inseln, von denen nicht alle bewohnt sind und reicht von Helnæsbugt im Westen bis hin zu den südlichsten Inseln Langeland und Ærø. Die Region lädt ein zum Verweilen und Erholen sowie zum Erforschen der Inseln mit Hilfe eines Meerkajaks, mit welchem die Inseln angefahren werden können, als Alternative zu den Fähren. Mit wenig Geld lässt sich so eine Abenteuerreise organisieren, bei der man mit dem Kajak oder wahlweise einem Seegelboot über das Meer fährt und sich abends in einem Ferienhaus gemütlich entspannt und die Eindrücke des Tages verarbeitet. Auf der Seefahrerinsel Ærø kann man lebendige Seefahrtstraditionen kennenlernen. In den Werften in Marstal werden noch heute viele Segelschiffe hergestellt, welche man mit ihren bunten, im Wind wehenden Segeln in den Häfen bewundern kann.

Am Samstag vor Ostern kann man an einer örtlichen Tradition direkt teilnehmen, dem Eierkochen am Strand. Entstanden ist diese zirka um 1900, als Kinder singend durch die Orte zogen und die zum Dank erhaltenen Eier am Strand kochten.

Auch bei Radfahrern ist diese Gegend sehr beliebt. Seit 2010 wurden viele Routen ausgebaut, unter anderem 10 Fahrradtouren mit unterschiedlichen Themengebieten. So kann man auf den Spuren der Seefahrer wandeln oder man macht einen Ausflug in die Zeit des Mittelalters oder gar die Eiszeit.

Das doch sehr vielgesichtige Reich Dänemarks bietet für jedermann etwas Abwechslungsreiches um die Akkus für den Arbeitsalltag wieder aufzuladen. Nur sollte man sich nicht zu vieles vornehmen, Platz zu erholen lassen und einfach wiederkommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Spreewald Therme und Thermenhotel
    Spreewald Therme und Thermenhotel

    Etwa eine Autostunde von Dresden entfernt erstreckt sich eine Kulturlandschaft, die in Mitteleuropa einzigartig ist. In Burg im Spreewald steht ein... mehr

  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr