Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unterwegs in Mitteldeutschland: Ritterliche Ausstellungsstücke und moderne Schnitzeljagd

Unterwegs in Mitteldeutschland: Ritterliche Ausstellungsstücke und moderne Schnitzeljagd

Dieses Wochenende werden auf Schloss Hartenfels in Torgau erstmalig mehr als 200 Originale der Rüstkammer Dresden präsentiert. Und auf der Festung Königstein gibt es spannende Geheimnisse für die ganze Familie zu entdecken.

Voriger Artikel
Ausflug ins Tropenparadies: Die Biosphäre Potsdam feiert zehnjähriges Jubiläum
Nächster Artikel
Tourismusbarometer: Leipzig und Dresden ziehen immer mehr Gäste an

Erstmalig werden außerhalb Dresdens mehr als 200 Originale der Rüstkammer in einer Sonderausstellung auf Schloss Hartenfels in Torgau gezeigt.

Quelle: Volkmar Heinz

Diese und weitere 

Ausflugstipps im Überblick

 gibt's hier!

Alle Ausflugstipps im Überblick:

 

Schloss Hartenfels Torgau:

Erstmalig werden außerhalb Dresdens mehr als 200 Originale der Rüstkammer in einer Sonderausstellung gezeigt – und Schloss Hartenfels ist der geeignete Ort für die Präsentation „Churfürstliche Guardie“. Eine Sonderführung am Sonnabend (15. September) um 15 Uhr eröffnet die Möglichkeit, beim Betrachten der Kostbarkeiten viel Neues zu erfahren. 

Kontakt:

Voranmeldung Tel.: 03421 70140 

Internet: www.tic-torgau.de 

 

Schloss Rochlitz:

Wie schmuck sich nach 17 Jahren Baumaßnahme die zahlreichen Räume des nun sanierten Fürstenhauses herausgeputzt haben, kann man im Rahmen einer Sonderführung am Sonnabend (15. September) um 15 Uhr erkunden. Der zweistündige Rundgang führt vom Keller bis zum Boden durch Räumlichkeiten, die derzeit noch nicht im normalen Museumsrundgang bestaunt werden können. Interessierte fragen bitte kurzfristig telefonisch oder via Mail wegen einer Voranmeldung an (Eintritt 6 Euro).

Kontakt:

Tel.: 03737 492310 

Internet: www.schloss-rochlitz.de 

 

Festung Königstein:

Am Sonntag (16. September) können Kinder und Erwachsene –ausgerüstet mit GPS-Geräten – Schließkapitän Clemens auf die Spur kommen, Rätsel lösen und dabei so einiges über das berühmte Bauwerk und seine Geheimnisse erfahren. Insgesamt sieben Verstecke gilt es auf dem gesamten Festungsgelände zu finden. Jedes enthält eine Rätselfrage und die Koordinaten der nächsten Station. Wer alle Aufgaben richtig löst, bekommt am Ende einen Preis. Die für die moderne Schnitzeljagd erforderlichen GPS-Geräte können im Museumsshop ausgeliehen werden (Gebühr 2,50 Euro). Gesucht werden kann am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Die Schatzsuche ist im regulären Eintrittspreis von 8 Euro enthalten. 

Internet: www.festung-koenigstein.de 

 

Waagenmuseum Oschatz:

Die Privilegierte Scheibenschützengesellschaft zu Oschatz begeht in diesem Jahr ihr 475-jähriges Gesellschaftsjubiläum. Aus diesem Anlass ist derzeit eine Sonderausstellung zur Vereinsgeschichte im Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum zu sehen. Den Besucher erwartet ein Rundgang durch „475 Jahre Oschatzer Schützenwesen“. An folgenden Wochenenden hat die Schau jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet: 15./16.; 22./23.; 29./30. September sowie 6./7.Oktober. Betreut wird die Sonderschau an diesen Tagen von den Vereinsmitgliedern des Schützenvereins, die gern mit den Besuchern ins Gespräch kommen und die Ausstellung erläutern.  

Internet: www.oschatz-erleben.de 

 

Freyburg:

Der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland lädt am Sonntag (16. September) zu einer Sonderführung zum Tag des Geotops im Herzoglichen Weinberg Freyburg ein. Treffpunkt der zwei- bis dreistündigen Führung ist um 10 Uhr der Herzogliche Weinberg in Freyburg, Mühlstraße 23 (Preis pro Person 5 Euro). Besucher erfahren Wissenswertes über die Geologie und den Wein. 

Internet: www.herzoglicher-weinberg.de 

 

Freilichtmuseum Hohenfelden:

Am Sonntag (16. September) findet im Thüringer Freilichtmuseum von 10 bis 17 Uhr ein Käsemarkt statt. Um die historischen Gebäude präsentieren Thüringens Käseerzeuger und Milchverarbeiter Köstlichkeiten von Kuh, Schaf und Ziege. Regionale Betriebe, die überwiegend in handwerklicher und traditioneller Weise herstellen, laden zum Probieren und Mitnehmen ein. Kinder können am Nachmittag dem Märchenerzähler lauschen. 

Internet: www.freilichtmuseum-hohenfelden.de 

 

Flughafen Dresden:

Strandurlaub oder Städtereise – der Flugplan des Flughafens Dresden International bietet viele Möglichkeiten, die Welt von Dresden aus zu entdecken. Wer einen Flug oder eine Flugreise für den Herbst, Winter oder das Frühjahr 2013 sucht, wird beim großen Reisetag im Terminal fündig. Die darin ansässigen 20 Reisebüros –Dresdens größter Reisemarkt – bieten am Sonntag (16. September) von 10 bis 18 Uhr attraktive Angebote und umfassende Beratung. Spiel und Spaß sorgen für Abwechslung bei den Kindern. Das Parken im Parkhaus ist zum Reisetag frei. 

Internet: www.dresden-airport.de 

 

Wildtierwoche in der Dübener Heide:

Die Brunftzeit der Hirsche wird vom 15. bis 23. September mit einer Wildtierwoche im Naturpark Dübener Heide gekrönt. In dieser bieten  die Naturparkführer verschiedene Möglichkeiten an, die Tiere zu erleben. Es wird eine Vielzahl an Veranstaltungen geben, so zum Beispiel ein abendliches Rotwilderlebnis mit Imbiss. Oder früh morgens geht es in den Wald mit anschließendem Frühstück an der frischen Luft. Interessierte Naturfreunde können an diesem Naturschauspiel teilnehmen. Termine bitte telefonisch erfragen. 

Kontakt:

Tel.: 03423 758370 

Internet: www.naturpark-duebener-heide.com 

 

Barockgarten Großsedlitz:

Im Garten der Nymphen und Götter – so das Thema eines Spazierganges am Sonntag (16. September) im Barockgarten. Die Besucher werden in das Reich der griechischen und römischen Sagen entführt und erfahren einiges über die Allegorien der Pflanzen und ihre Bedeutung in der Mythologie. Der Rundgang streift die Standorte einheimischer Kräuter mit Ausführungen über das Sammeln, Aufbewahren sowie Zubereiten von Heilkräutern und Gewürzpflanzen. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Parkeingang (Gebühr 7 Euro).

Kontakt:

Anmeldung unter Tel.: 03529 56390 

Internet: www.barockgarten-grosssedlitz.de 

 

Dampfschifftechnik am Dresdner Terrassenufer:

Am Sonntag (16. September) bietet die sächsische Dampferflotte zum zweiten Mal in diesem Jahr die Sonderfahrt „Technik für Kids“ an. Start ist um 14.30 Uhr am Dresdner Terrassenufer. Dort hat der Dampfer Diesbar festgemacht und will morgen pünktlich ablegen. Das Schiff ist der einzige Dampfer der Flotte, welcher noch mit Kohle befeuert wird. Während der zweieinhalbstündigen Schifffahrt – zu der selbstverständlich auch alle großen Raddampfer-Fans willkommen sind – erfahren die Besucher, wie eine Dampfmaschine arbeitet. Wer gut aufpasst, lernt Schifffahrtszeichen und Signale zu deuten. Zudem wird erklärt, wozu es Fahrwassertonnen gibt. An einer Knotenbank werden echte Schifferknoten gebunden –jeder kann sich selbst daran probieren. Die Wasserschutzpolizei ist auch an Bord und zeigt, wie man sich auf dem Wasser verhält. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Tickets können an allen Fahrscheinverkaufsstellen entlang der Fahrtstrecke, an Bord der Schiffe und auch online gebucht/gekauft werden. 

Kontakt:

Tel.: 0351 866090 

Internet: www.saechsische-dampfschiffahrt.de 

 

Großer Garten Dresden:

Seit Jahren sind die Lichterfahrten der Dresdner Parkeisenbahn wohl die beliebtesten Sonderfahrten der kleinen Bahn. Hunderte Fahrgäste warten dann geduldig auf freie Waggonplätze, Familien genießen den nächtlichen Ausflug durch den illuminierten Großen Garten. Am Sonnabend (15. September) heißt es ab 20 Uhr am Hauptbahnhof An der gläsernen Manufaktur „Spot an und Bahn frei“. Aber nicht nur die Bahnfans kommen auf ihre Kosten, auch Spaziergänger, Kunstfreunde, Botanikliebhaber und Genießer können sich vom Flair der langen Nacht im Großen Garten verzaubern lassen. Am Palais startet um 19 Uhr eine Taschenlampenführung durch die abendliche Parkanlage, die in romantisches Licht getaucht wird. Um 21 Uhr beginnt eine Abendführung durch die Skulpturensammlung im Palais. Der Botanische Garten mit seinen Gewächshäusern wird mit Strahlern und Lampions stimmungsvoll beleuchtet, die Riesenseerose erstrahlt im Kerzenschein. 18.30 und 20.30 Uhr finden Abendführungen statt. Am romantischsten wird es wohl beim Nachtgondeln auf dem illuminierten Carolasee. 

Internet: www.grosser-garten-dresden.de 

 

Pilzwochenende in Seifhennersdorf:

Pilze satt – wer nicht genug davon bekommen kann, ist am Sonntag (16. September) in der Oberlausitzer Grenzstadt Seifhennersdorf richtig. Räuberhauptmann Karasek, seine Spießgesellen und Kräuterweibleins starten schon in den frühen Morgenstunden in die heimischen Wälder, um reichlich Beute zu machen. Gezeigt wird den Besuchern des Pilzwochenendes dann alles in einer großen Pilzschau im Karasek-Museum. Von 11 bis 17 Uhr ist ein buntes Programm rund um Pilze und andere Naturprodukte zu erleben. So gibt es auf Gretels Markt Semmelpilze, Karasek-Brot, Oberlausitzer Kleckskuchen und Räuberwürste. Im Karasek-Museum kann der Pilzberater konsultiert werden. Auf Karaseks Naturmarkt bieten 60 sächsische und nordböhmische Direktvermarkter ihre Produkte an – unter anderem schmackhafte Zuchtpilze, Pilzpuffer und Pilzsuppen. Damit sich die Anreise noch mehr lohnt, können Wanderfreunde den 4,5 Kilometer langen Karasek-Ringwanderweg erkunden und Radsportbegeisterte 21 Kilometer auf dem Karasek-Radweg den Spuren des legendären Räuberhauptmannes folgen. 

Kontakt:

Tel.: 03586 451567 

Internet: www.karaseks-revier.de 

Schlingel-Tipps: 

Familien finden außerdem auf  www.schlingel-leipzig.de Wochenendtipps für Leipzig!  So wird das Wetter am Wochenende in Leipzig und Umland:  www.lvz-online.de/wetter

ao/mato

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr