Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wo Sachsen am schönsten ist

ANZEIGE Wo Sachsen am schönsten ist

Wie wär's mit einem Kurzurlaub im Sächsischen? Denn das Bundesland im Osten Deutschlands hat so einiges an Charme zu bieten. Beschauliche Dörfer und weite Ebenen wie aus einer anderen Zeit, markieren den Charakter Sachsens.

Angefangen bei den zahlreichen alten Burgen, gilt es jede Menge Kulturstätten zu besichtigen und die berühmte Gastfreundschaft der Sachsen kennenzulernen. Hier für Sie einige der sehenswertesten Reiseziele im Überblick, damit Sie schon bald Ihren Wochenend- und Kurzurlaub in Sachsen buchen können.

Torgau

Das im nördlichen Sachsen gelegene mittelalterliche Städtchen besticht mit Natur und Geschichte. Besichtigen Sie hier unbedingt das Sowjetdenkmal, wo 1945 erstmals die Westalliierten und die russischen Streitkräfte zusammentrafen. Dazu laden die weiten Elbwiesen bei Torgau, als natürliches Überflutungsgebiet bei Hochwasser, zu ausgedehnten Fahrradtouren ein. Ein Ausflug in den nahegelegen Naturpark Dübener Heide sollte auch auf dem Programm stehen. Zur Anfahrt empfiehlt sich hier der Pkw oder der Regionalverkehr der deutschen Bahn.

Meißen

Das 1000-jährige Meißen darf bei keinem Trip nach Sachsen  fehlen. Diese zierliche Stadt hat einen einzigartigen Charme. Hoch über der Elbe thront die Albrechtsburg, sicher das Herzstück der Stadt. Ist der Burgberg erklommen und die Burg besichtigt, dann ist der Moment recht zur Einkehr in eines der Gasthäuser. Genießen Sie dabei den Blick hinunter auf die Stadt. In Meißen wurde übrigens auch das europäische Porzellan erfunden.

Dresden

Die Hauptstadt Sachsens ist mit seinen 505 000 Einwohnern zwar nur die zweitgrößte Stadt des Landes, aber das soll nichts heißen.  Das kulturelle Leben ist vielfältig und spannend in der früheren kurfürstlichen Residenzstadt. Von Museen und Festivals, über Gemäldegalerien alter Meister, bis zum nächtlichen Treiben im Szenebezirk Neustadt, ist hier alles vorhanden. Tipp: auf den Turm der Kreuzkirche aufsteigen. Die Frauenkirche besichtigen Sie natürlich auch, sparen sich aber die 8 Euro Gebühr für die Kuppel. Vom Kreuzkirchenturm ist der Ausblick mindestens ebenso gut und wesentlich billiger. Außerdem ist das Festungsmuseum zu empfehlen, welches auch für Familien mit  Kindern nicht langweilig ist. Das Elbtal, bis zum Bau der neuen Waldschlößchenbrücke 2009 UNESCO Weltkulturerbe, ist sportlich mit dem Fahrrad zu erkunden oder, für die bequemeren, mit dem Dampfer.

Die Sächsische Schweiz

Das kleinste Mittelgebirge Deutschlands ist gleichzeitig auch eins der schönsten. Erkunden Sie diese einzigartige Landschaft aus skurrilen Sandsteinformationen am besten auf dem historischen Malerweg. Übernachten können Sie im Kurort Rathen, Bad Schandau oder Stadt Wehlen bequem in einer Pension oder einem Hotel. Am besten nehmen Sie sich hierfür ein verlängertes Wochenende frei, denn hier gibt es mehr zu entdecken als an 2 Tagen zu bewältigen ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Spreewald Therme und Thermenhotel
    Spreewald Therme und Thermenhotel

    Etwa eine Autostunde von Dresden entfernt erstreckt sich eine Kulturlandschaft, die in Mitteleuropa einzigartig ist. In Burg im Spreewald steht ein... mehr

  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr