Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einzige Klimt-Schau außerhalb Österreichs wird 2018 im Kunstmuseum Moritzburg gezeigt

Ausstellungshöhepunkt 2018 Einzige Klimt-Schau außerhalb Österreichs wird 2018 im Kunstmuseum Moritzburg gezeigt

Anlässlich des 100. Todestages des Wiener Jugendstilmeisters veranstaltet das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) 2018 die einzige Klimt-Schau außerhalb Österreichs. Sie vereint mehr als 40 Zeichnungen und etwa 12 Gemälde von den akademischen Anfängen des Malers und Grafikers in den 1880er Jahren bis in seine späte Schaffenszeit um 1915.

Hofansicht Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Quelle: Marcus-Andreas Mohr

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und ist die  erste große Werkschau zum Schaffen des Künstlers in Deutschland.

Eine derart umfassende Präsentation außerhalb von Wien und New York, wo sich die größten Bestände seiner Werke befinden, zusammenzutragen, ist heute aufgrund der Fragilität der Arbeiten und der besonderen Rahmenbedingungen ihrer Ausleihe nur noch mit großen Anstrengungen möglich. Dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) ist diese Sensation gelungen!

Gustav Klimt: Bildnis der Marie Henneberg, um 1902, Öl auf Leinwand, 140 x 140 cm, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Quelle: Punctum/Bertram Kober

Gustav Klimt (1862–1918) ist nicht nur der bedeutendste Vertreter des Wiener Jugendstils um 1900, sondern auch einer der großen Einzelgänger in der europäischen Kunstgeschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Mit seinem unverwechselbaren Stil schuf er ein Werk von bleibender Bedeutung und höchster malerischer Qualität. Umso mehr überrascht es, dass er von der bundesdeutschen Ausstellungsgeschichte bis heute nur wenig beachtet wurde. Nur vier Ausstellungen hat es nach 1945 in Deutschland gegeben, die ausschließlich ihm und seinem Werk gewidmet waren.

Anhand zahlreicher, hochkarätiger Werke aus öffentlichem und Privatbesitz aus den USA, Deutschland, Österreich und Japan werden zum ersten Mal in Mitteldeutschland überhaupt die hohe Meisterschaft dieses Zauberers der schönen Linie wie auch die Kraft seines Ausdrucks und seine stilistische Vielfalt erlebbar. Einmalig und nur für 12 Wochen sind diese Meisterwerke Gustav Klimts aus internationalen Sammlungen in Halle (Saale) zu sehen!

Gustav Klimt: Mutter mit zwei Kindern (Familie), 1909/1910, Öl auf Leinwand, 90 x 90 cm, Legat Peter Parzer, Wien, Belvedere, Wien

Quelle: Johannes Stoll

Den Ausgangspunkt der Ausstellung bildet das Porträt der Marie Henneberg aus der Sammlung des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale), das eines von nur vier Gemälden des Künstlers überhaupt in Deutschland ist und dessen Geschichte erzählt wird, ergänzt um seltene Möbelstücke aus der ehemaligen Villa Henneberg auf der Hohen Warte in Wien. Vorgestellt wird darüber hinaus auch das Schaffen des Ehemanns der Dargestellten, Hugo Henneberg, der zu den Pionieren der Fotografie um 1900 gehörte.

Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm mit verschiedenen Führungsformaten, Vorträgen, Musikveranstaltungen, Lesungen, Filmvorführungen u. v. a. m.



Kontakt:

Kunstmuseum Moritzburg Halle
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)

Weitere Informationen finden Sie unter www.klimt2018.de

LVZ-Reisemarkt

Weitere Informationen zum LVZ-Reisemarkt und zu den Ausstellern finden Sie hier!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus LVZ-Reisemarkt
Auf einen Blick
Logo Promenaden Hauptbahnhof Leipzig

15. LVZ-Reisemarkt
2. und 3. Februar 2018
in den PROMENADEN Hauptbahnhof Leipzig

Öffnungszeiten
Freitag 10 bis 20 Uhr
Samstag 10 bis 18 Uhr

Impressionen vom LVZ-Reisemarkt 2017

40 Aussteller präsentieren beim LVZ-Reisemarkt 2017 in den Promenaden Hauptbahnhof ihr aktuelles Urlaubsprogramm.

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr