Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
LVZ-Reisemarkt Willkommen an der Ostsee: Abenteuer und Erholung zu jeder Jahreszeit
Reisereporter LVZ-Reisemarkt Willkommen an der Ostsee: Abenteuer und Erholung zu jeder Jahreszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 21.01.2019
Gerade im Sommer ist die Insel Poel ein Paradies für Familien. Lange Sandstrände und blau schimmerndes Wasser laden zum Sonnen und Baden ein. Quelle: S. Krauleidis

Sehnsuchtsort Ostsee: Graal-Müritz

Dank der gesunden Meeresluft und dem vielfältigen Freizeitangebot für Groß und Klein wird aus dem Kurzurlaub zu zweit, mit Kind oder großer Familie ein unvergessliches Erlebnis.

Nicht selten fällt die Wahl für einen Urlaub an der Ostsee auf eines der Seeheilbäder, die um die Jahrhundertwende an der Ostseeküste entstanden sind.

Erholungsuchende bekommen dort vielfältige Möglichkeiten geboten, einen sowohl aktiven als auch entspannten Urlaub zu verbringen.

Eines der schönsten Seeheilbäder findet man in Graal-Müritz. Allein seine Lage macht es besonders reizvoll: Umgeben von der Rostocker Heide und in nächster Nähe zur Hanse- und Universitätsstadt Rostock gelegen, lassen sich von hier aus spannende Ausflüge planen.

Graal-Müritz zählt zu einem der schönsten Seeheilbädern an der Ostsee. Quelle: DOMUSimages/ Alexander Rudolph

Etwa per Wasserroute, denn die „MS Baltica“ fährt während der Saison jeden Sonntag nach Warnemünde. Drei Stunden lang kann man dort gemütlich am „Alten Strom“ schlendern, bevor es zurück nach Graal-Müritz geht, wo man sich – hungrig vom Ausflug – wieder im Ort stärken und den erlebnisreichen Tag beim Sonnenuntergang am Strand wunderbar ausklingen lassen kann.

Zu dieser Zeit trifft man bei einem Spaziergang über die 350 Meter lange Seebrücke vielerorts auf Angler, die ihr Glück versuchen.

Läuft man weiter durch den heimeligen Ort mit seinen sogenannten Büdner-Häusern mit den schilfgedeckten Dächern, erreicht man automatisch den atemberaubenden Rhododendronpark.

Auf mehr als 4,5 Hektar, die fünf Fußballfeldern entsprechen, wartet ein Blütenmeer von über 2500 Azaleen- und Rhododendronstauden darauf, entdeckt und bestaunt zu werden.

Neben der wunderschönen Umgebung als solche findet man in Graal-Müritz tolle Angebote, die den Aufenthalt abrunden, wie etwa der Erlebniswald Natur. Dort können Kinder auf Entdecker- und Lernpfaden sehen, staunen, spielen und dabei die Natur erleben.

Kurorte mit Tradition: Bad Doberan und Heiligendamm

Zu einer Entdeckungsreise laden die traditionellen Urlaubs- und Kurorte Bad Doberan und Heiligendamm ein: Hier finden Gäste ein von Gletschern und Meer geformtes Naturparadies vor. Hier locken weiße Strände, gesunde Luft, blaues Meer und viele Sehenswürdigkeiten.

Das Moorheilbad Bad Doberan mit seinen Ortsteilen Althof, Vorder Bollhagen und Heiligendamm – auch bekannt als „Weiße Stadt am Meer“ und ältestes Seebad an der Ostseeküste – wird für Ostseeliebhaber, Natur- und Erholungssuchende sowie Kulturfeinschmecker auf vielfältige Art erlebbar.

Die Heilbäder Bad Doberan und Heiligendamm verzeichnen mit ihren modernen Kurkliniken auch heute noch große Erfolge. Damit führen sie die Tradition im Bereich des Kurwesens weiter.

Gäste flanieren wie einst die Fürsten durch die Kurorte, nehmen an einer individuellen Stadtführung teil oder besuchen das Stadt- und Bädermuseum.

Das Doberaner Münster mit seinem Klosterareal ist das Aushängeschild der Stadt. Quelle: DOMUSimages/Alexander Rudolph

Die „Perle der norddeutschen Backsteingotik“ – das Doberaner Münster mit seinem Klosterareal – ist Bad Doberans Aushängeschild und prägte die Stadtentwicklung nachhaltig.

Als Besonderheit im Münster finden Besucher eine originale mittelalterliche Ausstattung vor.

Die Bäderbahn „Molli“ ist ein historisches Denkmal auf Rädern und Schienen. Seit 1886 verbindet die Kleinbahn Bad Doberan mit der Ostseeküste.

Auch kulturell wird in den Ostseebädern einiges geboten: Ob es nun der Bikergottesdienst, das Anbaden in historischen Kostümen, die Zappanale, die Kulturnacht oder die Vielzahl an Kur- und Münsterkonzerten sind – für Badegäste, Kulturfreunde, Gesundheitsurlauber, Wanderer, Radler und Naturbegeisterte ist ein Urlaub in Bad Doberan und Heiligendamm genau das Richtige – und das zu jeder Jahreszeit.

Reiseziel zu jeder Jahreszeit: Insel Poel

Ein verträumtes Fleckchen Erde, umgeben von blau schimmerndem Wasser und einzigartigen Naturschauplätzen – so präsentiert sich das Ostseebad Insel Poel.

Es liegt zuerst in der Wismarbucht, dann im geografischen Dreieck der Hansestädte  Lübeck, Wismar, Rostock – und sicher bald auch Reisenden aus Leipzig und Umgebung am Herzen.

Sobald der Inselgast mit dem Auto oder dem Bus die „Breitling“ genannte Meerenge über den Brückendamm überquert hat, erstrecken sich dahinter 37 Quadratkilometer grünes Land in die Ostsee, welches vielfältige Landschaftsformen aufweist.

Die sehr abwechslungsreiche Küste macht in allen Jahreszeiten Lust auf ausgedehnte Spaziergänge oder eine lustige Kutschfahrt. Und über die vielen Rad- und Wanderwege können Besucher das Innere der Insel mit seiner reizvollen Landschaft und Geschichte ganz individuell für sich entdecken.

Denn auf der Insel Poel begegnen den Gästen auch viele steinerne Zeugen der Vergangenheit: Gutshäuser, Alleen mit Kopfstein pflaster, die alte Schlosswall anlage, Leuchttürme, alte Schulhäuser und Museen.

Die Ostseeinsel Poel ist der ideale Ort für Erholung und Entspannung. Quelle: S. Krauleidis

Lange Sandstrände laden zum Sonnen und erstklassiges Badewasser zum Schwimmen ein. Im Sommer finden sich die meisten Inselgäste an den Stränden von Gollwitz, Timmendorf- Strand, Hinter Wangern und Am Schwarzen Busch ein. Die verschiedenen Badeabschnitte erfüllen auf elf Strandkilometer verteilt die individuellen Ansprüche der Badegäste.

Seit mehr als 100 Jahren genießen Kurgäste die frische, heilende Seeluft, treiben rege Sport oder lassen in der ländlichen Idylle einfach die Seele baumeln und sich von der einheimischen Gastronomie kulinarisch verwöhnen.

Die Ostseeinsel Poel ist der ideale Ort für Erholung und Entspannung. Wer das Meer mag und den Wind, wer sich inmitten gesunder Natur und in der Gesellschaft freundlicher und ehrlicher Menschen wohlfühlt, ist hier herzlich willkommen und zu jeder Jahreszeit bestens aufgehoben.

Deutschlands schönste Halbinsel: Fischland-Darß-Zingst

Im hohen Norden Mecklenburg-Vorpommerns, umspült von Ostsee und Bodden liegt die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Sie beheimatet zwei Ostseeheilbäder, vier Ostseebäder sowie drei staatlich anerkannte Erholungsorte und besteht zu großen Teilen aus dem wunderschönen Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“.

Entlang der 45 Kilometer langen Küstenlinie formen Wind und Wellen seit Anbeginn das Land. Am Weststrand auf dem Darß wird einmalig sichtbar, welche Kraft die Natur besitzt.

Das Meer, der breite feine Sandstrand, die frische Ostseeluft – das ist ein Dreiklang, der zu jeder Jahreszeit zum Verweilen an der Ostsee einlädt.

Ein Urlaub auf Fischland-Darß-Zingst weckt pure Entdeckerlust. Die Region lässt sich optimal per Rad erkunden. Ebenso bieten sich ausgiebige Wandertouren durch den Nationalpark an. Reiten im Recknitztal sowie „Action“ am Strand und auf dem Wasser runden den Erlebnisurlaub ab.

Gelebte maritime Tradition: Die braunen Segel der Zeesboote auf dem Bodden sind typisch für die Region. Quelle: Sandra Frese

Eine Auszeit im Herbst ist übrigens besonders reizvoll, um die Hirschbrunft und die Kranichrast zu erleben. Jährlich rasten bis zu 60.000 Kraniche in den seichten Bodden gewässern – wahrlich ein atemberaubendes Schauspiel.

Deutschlands schönste Halbinsel bietet seinen Besuchern zudem eine große kulturelle Vielfalt mit faszinierenden Traditionen, Bräuchen und einzigartigem Handwerk. Von den Bewohnern der Region werden sie ganz selbstverständlich gelebt und für die Besucher erlebbar gemacht. So kann man hautnah erfahren wie zum Beispiel auf einem Zeesboot gesegelt oder ein Tonnenkönig gekürt wird.

Fernab des Alltags bieten die Gastgeber auf Fischland-Darß-Zingst vielseitige Erholungs- und Abenteuerangebote, die genau zu den Bedürfnissen der Reisenden passen.

Ob Strandgänger, Landratte, Wassersportler, Radler, Reiter, Wanderer oder Kulturliebhaber – ob allein, zu zweit oder in Familie – hier findet jeder sein ganz persönliches Urlaubserlebnis.

Kontakt zu den Ostseebädern:

Graal-Müritz

Tourismus- und Kur GmbH Graal-Müritz
Rostocker Straße 3
18181 Graal-Müritz

Telefon: 038206 7030

E-Mail: touristinformation.tuk@graal-mueritz.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.graal-mueritz.de

Bad Doberan - Heiligendamm

Touristinformation Bad DoberanHeiligendamm
Severinstraße 6
18209 Bad Doberan

Telefon: 038203 62154

E-Mail: info@bad-doberan-heiligendamm.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.bad-doberan-heiligendamm.de

Insel Poel

Kurverwaltung Ostseebad Insel Poel
Gemeindezentrum 2
23999 Ostseebad Insel Poel/ OT Kirchdorf

Telefon: 038425 20347
Fax: 038425 4043

E-Mail: kurverwaltung@insel-poel.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.insel-poel.de 

Fischland-Darß-Zingst

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V.
Barther Straße 16
18314 Löbnitz

Telefon: 038324 6400
Fax 038324 64034

E-Mail: info@tv-fdz.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.fischland-darss-zingst.de

Die kulturell inspirierende wie geschichtsträchtige Stadt an der Elbe ist für Kultur- und Naturliebhaber lohnenswert. Die drei Unesco-Welterbestätten, das Gartenreich Dessau-Wörlitz, das Biosphärenreservat Mittelelbe und das Bauhaus mit den Meisterhäusern, machen das Angebot einzigartig.

09.01.2019

Im Land Brandenburg hat jede Region ihre speziellen Reize und unverwechselbare Flora und Fauna. Von den hügeligen weiten Feldern der Uckermark über das Seenland Oder-Spree bis zur flachen Heidelandschaft im Elbe-Elster-Land findet sich für jeden Urlaubsgeschmack die passende Region.

09.01.2019

Vielfalt und Kontraste prägen das Bild des Gothaer Landes. Da ist die Mittelgebirgslandschaft Thüringer Wald mit dem Höhenwanderweg Rennsteig, mit Mischwäldern, wildromantischen Felsentälern und Schluchten, klaren Gebirgsbächen, Hochmooren, Bergwiesen und dem Großen Inselsberg (916,5 Meter).

09.01.2019