Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aktuelle Lage: Winterausrüstung für Alpenpässe wichtig

Tourismus Aktuelle Lage: Winterausrüstung für Alpenpässe wichtig

Schneeketten sind nun ein Muss für Autotouren durch die Alpen. Denn einige Pässe sind nur noch mit entsprechender Ausrüstung befahrbar. In der Schweiz sind sogar schon einige Pässe gesperrt.

Voriger Artikel
Deutscher Reisepass so viel wert wie kaum ein anderer
Nächster Artikel
Lufthansa: Air-Berlin-Lücken im Flugplan nicht zu schließen

Einige Alpenpässe können nur noch mit Schneeketten befahren werden.

Quelle: Jan Woitas/dpa

Stuttgart. Nach leichtem Schneefall sind einige Alpenpässe in der Schweiz vorübergehend gesperrt. Planen Autofahrer eine Route, die durch höhere Lagen führt, sollten sie auf jeden Fall ihre Winterausrüstung sowie Schneeketten einpacken.

Auch in den kommenden Tagen müssen Autofahrer Prognosen zufolge in den Alpen mit Schneefällen sowie winterlicher Witterung rechnen. Das rät der Auto Club Europa (ACE).

Nur mit Schneeketten befahrbar sind derzeit neun

Passstraßen: in Österreich der Arlbergpass, der Radstädter Tauernpass sowie die Silvretta-Hochalpenstraße, im Übergang von Italien zur Schweiz der Umbrailpass sowie in der Schweiz der Albulapass, der Galibier, der Lukmanierpass, der Oberalppass sowie der Simplonpass.

Gesperrt sind vorübergehend sechs Pässe in der Schweiz: der Flüelapass, der Furkapass, der Grimselpass, der Gotthardpass, der Klausenpass sowie der Sustenpass.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr