Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ausflugstipps zum Ferienstart: Klassik-Konzert und Technikaustellung in Mitteldeutschland

Ausflugstipps zum Ferienstart: Klassik-Konzert und Technikaustellung in Mitteldeutschland

Dieses Wochenende gibt es am 21. Juli Klassik von Carl Orff und Wolfgang Amadeus Mozart im besonderen Ambiente des Pillnitzer Schlossparks zu erleben. Das Technikmuseum Merseburg hingegen zeigt Verkehrsmittel aus früheren Zeiten.

Dieses Wochenende gibt es Klassik von Carl Orff und Wolfgang Amadeus Mozart im Pillnitzer Schlosspark zu erleben.

Quelle: Heidi Gruner

 Diese und weitere

Ausflugstipps für das Wochenende 

im Überblick gibt's hier!

Unsere Ausflugstipps im Überblick:

Leipzig/Halle Airport:

Wie hoch ist der Tower? Welches Flugziel ist am weitesten von Dresden entfernt? Wie viele Starts und Landungen gibt es am Tag? Am Dresdner Flughafen werden Kinderfragen zum Thema Fliegen bei spannenden Führungen beantwortet. Denn in den sächsischen Sommerferien gibt es vom 23. Juli bis 31. August montags bis freitags zusätzliche Maxi-Touren. Treffpunkt für die Teilnehmer der Mini-Touren (60 Minuten) und der Maxi-Touren (90 Minuten) ist die Flughafen-Information auf der Ankunftsebene im Terminal. Nach einem Rundgang durch das moderne Flughafengebäude und einer Personenkontrolle beobachten die Besucher aus dem Vorfeldbus heraus die Flugzeugabfertigung. Dabei besteht für Neugierige die Möglichkeit, Starts und Landungen zu fotografieren und zu filmen. Darüber hinaus machen die Teilnehmer der Maxi-Tour einen Abstecher zu den modernen Löschfahrzeugen der Flughafenfeuerwehr. Die Maxi-Touren starten jeweils um 9 Uhr. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 6 Euro, Erwachsene 9 Euro. Die kürzeren Mini-Touren starten jeweils um 11 Uhr. Kinder zahlen dafür 4 Euro, Erwachsene 6 Euro. Eine Reservierung ist in jedem Fall unbedingt erforderlich. 

Kontakt:

Anmeldung: 0351 8813300 (Wochenende 0351 8813360) 

Internet: www.dresden-airport.de

 

Kloster Buch bei Leisnig:

„Pipes, Drums and More“, das abwechslungsreiche Familienfest ganz im Stile schottischer und irischer Traditionen, findet am 21. und 22. Juli seine zweite Auflage im Kloster Buch. Gänsehautatmosphäre der besonderen Art garantieren bereits der Einmarsch und das gemeinsame Spiel der traditionell gekleideten Pipe-Bands „Crest of Gordon“ und der „Teutonia“. 13 Mannschaften haben sich für die Highland-Games der Erwachsenen angemeldet. Für die kleinen Besucher gibt es unter anderem einen Mitmach-Parcours und Kinder-Highland-Games. Die Aktivitäten sind eingebettet in einen bunten schottisch-irischen Markt. Im Whisky-Zelt warten erlesene Whiskysorten sowie im Weinkeller des Klosters eine exklusive Verkostung. Natürlich dürfen auch das schottische Nationalgericht Haggis und ein kühles Guinness oder Kilkenny nicht fehlen. Beginn ist heute um 12 Uhr, am Sonntag um 11 Uhr. 

Internet: www.klosterbuch.de

 

Moritzburg bei Dresden:

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Ein König auf Reisen“ lädt das Besucherzentrum am Fasanenschlösschen am Sonntag den 22. Juli ab 15 Uhr zu einem Vortrag ein. Vorgestellt wird der Jagd- und Tiermaler Wilhelm Kuhnert, der den letzten sächsischen König auf seiner Reise in den Sudan im Jahr 1911 begleitete. Dabei entstanden zahlreiche Zeichnungen und Illustrationen von Tieren, Menschen und Landschaften. Einige der wenigen erhaltenen Bilder sind auch in der Sonderausstellung zu sehen. 

Kontakt:

Anmeldung Tel.: 035207 873610 

Internet: www.schloss-moritzburg.de

 

Klein-Erzgebirge in Oederan:

Der fast 80-jährige Miniaturpark zeigt über 200 Einzelobjekte – in einem idyllischen 17 000 Quadratmeter großen Areal  mit vielen schattigen Plätzchen zum Verweilen, prächtiger Blütenpracht, mit liebevollem Handwerk und Wissenswertem zu Tradition und Brauchtum der Region. Das abwechslungsreiche Angebot in den Ferienwochen bietet unter anderem ein Quiz für die ganze Familie. Zudem dürfen die Kinder nach Herzenslust auf dem Spielplatz herumtoben, im Sandkasten baggern, das Hasenland besuchen oder sich über die  Schweinchen Hugo und Bruno unter der Schweinchendusche scheckig lachen. Eine Parkeisenbahn mit zwei Hängern fährt vorbei an Fischers Marionettentheater, in welchem die Puppen zu einer kurzweiligen Parade aufmarschieren. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr.

Kontakt:

Tel.: 037292 5990 

Internet: www.klein-erzgebirge.de

 

Technikmuseum Merseburg:

60 000 Schätze der Vergangenheit werden im Luftfahrt- und Technik-Museumspark Merseburg für die Nachwelt erhalten und können dort hautnah bewundert werden. Beim Rundgang durch die sieben Hallen kann und soll man die Hektik des Alltags  ein bisschen vergessen und sich an den ausgestellten Verkehrsmitteln früherer Zeiten erfreuen. Ebenfalls interessant ist ein Blick auf die Sammlung der Industriekultur oder die Ausstellung von Technik der Luftfahrt-Geschichte. Oft zu wenig von den Besuchern beachtet, sind aber auch historische Filmprojektoren, Tausende Feuerwehr-Modelle, Hunderte Modell-Flugzeuge und verschiedene andere technische Themenbereiche zu sehen. Für einen kleinen Rundgang sollten Besucher mindestens zwei Stunden einplanen. In den Sommerferien gibt es zudem eine interessante Sonderausstellung zur technischen Historie des DDR-Fernsehens mit der entsprechenden Technik. Der Museumspark ist dienstags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 14 Uhr sowie an den Wochenenden von 10 bis 18 Uhr geöffnet. 

Kontakt:

Tel.: 03461 525776 

Internet: www.luftfahrt-technik-museum.de

 

Miniwelt Sachsen in Lichtenstein:

In den Ferien an einem Tag um die ganze Welt – möglich machen es über 100 bedeutende Bauwerke der Erde im Maßstab 1:25. Sie sind auf einer Fläche von 6,5 Hektar im Erlebnispark vereint. In der Miniwelt befindet sich der Pariser Eiffelturm ganz in der Nähe der Freiheitsstatue von New York oder die Dresdner Frauenkirche in Blickweite der großen Pyramide von Gizeh. Ein Spaziergang durch über 3500 Jahre Baugeschichte von der Antike bis in die Gegenwart ist so möglich. Außerdem  sind in der Ferienzeit über 30 Erlebnispunkte für Ferienkinder vorbereitet – unter anderem ein großes „Mensch ärgere dich nicht“-Spiel, Balancierbalken, Riesenmikado, Barfußpfad, Krocket- und Ring- wurfspiel sowie eine 25 Meter lange Wasserspielanlage. Die Miniwelt Lichtensteinhat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 9,50 Euro, Kinder ab 5 Jahre 7,50 Euro Eintritt. 

Kontakt:

Tel.: 037204 72255 

Internet: www.miniwelt.de

 

Schloss Pillnitz:

Werke von Carl Orff und Wolfgang Amadeus Mozart treffen in einem Konzert am Sonnabend (21. Juli) um 20 Uhr im Pillnitzer Schlosspark aufeinander. Das Konzert im Großen Schlossgarten hinter dem Bergpalais verspricht die Verbindung kirchlicher Krönungskomposition mit der mystischen Welt des Mittelalters unter einem farbenprächtigen Lichtdesign. Beide Werke bestechen durch ihre Besinnung auf das Elementare, eine kunstvolle Schlichtheit, viel Harmonik und Kraft der Melodie. Tickets  sind ab 33 Euro erhältlich. Einlass ist ab 19 Uhr. 

Kontakt:

Tickethotline 01805 570070 

Internet: www.schlosspillnitz.de

 

Oschatz:

Winnetou grüßt mit seiner typischen Handbewegung, die Silberbüchse in der Linken. Vorm Saloon duellieren sich zwei Cowboys mit ihren Pistolen. Eine Herde Bisons galoppiert durch die Prärie, verfolgt von Indianern. Ja, es geht wirklich wild zu im Wilden Westen. Auch wenn es „nur“ Spielfiguren sind: Action ist angesagt in der aktuellen Sonderausstellung im Stadt- und Waagenmuseum Oschatz . „Indianer – der Wilde Westen im DDR-Kinderzimmer“ heißt die Schau der kleinen Kultfiguren, die in den Ferien zu einem  Besuch einlädt. Sie sind eine Leihgabe des Spielzeugmuseums Görlitz in Zusammenarbeit mit dem Chef des Görlitzer Museumsvereins Thomas Fiedler. Als kleiner Junge war sein liebstes Faschingskostüm das des Indianerhäuptlings. Gespielt hat der heute 56-Jährige früher noch mit Indianerfiguren aus Masse. Figuren aus jener harten, gipsähnlichen Substanz, die schnell kaputt ging. 1959 dann kamen die „Gummi-Indianer“ in den Handel. Die nahezu unverwüstlichen Indianer und Trapper eroberten schnell die Kinderzimmer. Sie  waren Kult – und sind es mittlerweile wieder. Die Sonderausstellung zeigt nicht nur die kleinen Rothäute und Bleichgesichter, sondern auch Zubehör wie Kutschen, Boote, Zelte, Wildwest-Tiere, Häuser, Forts, Indianergrotten und ganze Landschaften. Für die kleinen Indianerfreunde wartet im Tipi eine Indianer-Cowboy-Spieleecke darauf, entdeckt zu werden. Das Museum ist dienstags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 14 bis 17 Uhr  geöffnet. 

Kontakt:

Tel.:  03435 920285 

Internet: www.oschatz-erleben.de

 

Weitere Ausflugstipps in Kürze:

 

Dresden/Pillnitzer Schlossnacht:

Man fühlt sich zurückversetzt in die Zeit August des Starken und Friedrich Augusts des Gerechten – Spiel, Spaß und Lustwandel in nächtlich historischer Kulisse. Im festlich illuminierten Park von Pillnitz mit seinem, in dieser Nacht nobel beleuchteten Palais und den Pavillons, faszinieren Musik und Tanz, Schauspiel und Gesang, Artisten und Gaukler die begeisterten Besucher. Das Programm ist heiter wie das Rokoko, bunt wie Mätressengeschichten und reichhaltig wie ein barockes Festmahl. Die Schlössernacht beginnt am Sonnabend (4. August) um 17 Uhr und endet am Sonntag (5. August) um 2 Uhr in der Nacht. Der Kartenvorverkauf läuft bereits auf Hochtouren.  

Kontakt: 

Tel.: 0351 2613260  

Internet: www.pillnitzer-schlossnacht.de

Preßnitztal:

Wer eine romantische Zugfahrt durch das nächtliche Preßnitztal erleben möchte, hat dazu am 4. und 18. August bei den Nachtschwärmerfahrten die Möglichkeit. Am 4. und 5. August lädt die Raststätte Am Wildbach traditionell zum Wildbachfest und Steinbacher Ziegentreffen ein. In den Sommermonaten  werden die Museumszüge der Preßnitztalbahn an jedem Wochenende mit Dampflokomotiven bespannt. Sie verkehren sonnabends und sonntags, meist im Zwei-Stunden-Takt um 10.05, 12.05, 14.05 und 16.05 Uhr ab Jöhstadt und 11, 13, 15 und 17 Uhr ab Steinbach.  

Kontakt: 

Tel.: 037343 80807  

Internet: www.pressnitzalbahn.de

 

Schlingel-Tipps: 

Familien finden außerdem auf www.schlingel-leipzig.de Wochenendtipps für Leipzig!

So wird das Wetter am Wochenende in Leipzig und Umland: www.lvz-online.de/wetter

ao/mato

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr