Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden
Reisereporter Reisenews Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 21.01.2019
Die Bußgeldbeträge in den Nierlanden wurden leicht erhöht. Quelle: Friso Gentsch
München

Bei Reisen in die Niederlande müssen Autofahrer mit etwas höheren Strafen für Verkehrsverstöße rechnen. Zum 1. Januar 2019 wurden die Bußgeldbeträge leicht erhöht, wie der ADAC mitteilt.

Wer zum Beispiel außerorts 20 km/h zu schnell fährt, zahlt nun 183 statt 180 Euro. Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage und das Überfahren einer roten Ampel kosten mit jeweils 240 Euro nun 10 Euro mehr als bisher.

Der Autoclub weist darauf hin, dass Bußgeldbescheide aus dem EU-Ausland auch in Deutschland vollstreckt werden. Die niederländischen Behörden seien dafür bekannt, auch kleinere Verstöße "unnachsichtig und besonders hartnäckig" zu verfolgen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reiseziele in Israel und Vietnam sind durch die Eröffnung neuer Flughäfen nun besser erreichbar. Die Fluggesellschaft Norwegian will seinen Passagieren künftig auch auf Langstreckenflügen kostenloses Internet bieten. Die Airline-News im Überblick:

21.01.2019

Vor allem Menschen mit wenig Geld nutzen sie als Alternative zur Bahn: Das Angebot an Fernbus-Verbindungen steigt. Aber die Phase extrem billiger Tickets hat ihren Zenit wohl überschritten - denn auch die Preise legen zu.

21.01.2019

Das Zeitalter Rembrandts hautnah erleben, Berlin mit Hilfe digitaler Stelen besser kennenlernen oder Vilnius zu Fuß erkunden: Es gibt viel zu entdecken in Europas Metropolen.

18.01.2019