Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Karl-May-Fest in Radebeul widmet sich der Völkerfreundschaft
Reisereporter Reisenews Karl-May-Fest in Radebeul widmet sich der Völkerfreundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 29.04.2015
In Radebeul bei Dresden starteten die diesjährigen Karl-May-Festtage mit Salutschüssen (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Radebeul

Erstmals werde es daher neben einem deutschen auch einen indianischen Schirmherren geben, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Ray Halbritter von der Oneida Indian Nation aus den USA wird diese Funktion übernehmen. Stammesvertreter führen traditionelle indianische Tänze und Gesänge auf. Zur „langen Friedensnacht“ sprechen Häuptlinge, Karl-May-Experten und Gäste aus dem Fernen Osten zudem über die Bedeutung des Friedens in ihren Kulturkreisen.

Bereits zum 24. Mal verwandelt sich der Lößnitzgrund für drei Tage in eine Wild-West-Landschaft: Die Westernstadt Little Tombstone, Cowboys, Zugüberfälle und Goldschürfer warten auf die Besucher. Der „Geschichtenbasar“ von Karl May gibt Einblicke in die Reisen und das Werk des Schriftstellers.

Die Diskussion um die Herausgabe eines Skalps aus dem Depot des Karl-May-Museums habe den freundschaftlichen Beziehungen keinen Abbruch getan, erklärte eine Sprecherin des Kulturamtes. Ein Vertreter des Ojibwa-Stammes, der die Rückgabe fordert, will auch zum Karl-May-Fest anreisen. Derzeit forschen beide Seiten gemeinsam zur Herkunft des Haarschopfes. Erst im Februar hatten sich Indianer und Museumsmitarbeiter auf einen gemeinsamen Forschungsplan geeinigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Touristen, die bei Jürgen Mark landen, haben mitunter die unschönen Seiten Berlins zu spüren bekommen. Der 53-Jährige leitet die Notübernachtung für Menschen, die in der Hauptstadt stranden, aber kein Dach über dem Kopf haben.

13.05.2015

Rüterberg beobachtet Manfred Bailer den Anflug von Graugänsen in die Elbauen. "Zugvögel fallen hier in Scharen ein, und der Seeadler sucht regelmäßig nach Beute", erklärt der 75-jährige Besitzer des denkmalgeschützten Relikts der deutsch-deutschen Teilung.

13.05.2015

Wer von Buenos Aires erzählt, kann wie bei jeder Millionenmetropole kaum von "der Stadt" reden. Jedes Viertel hat sein Milieu und seinen eigenen Charme. So entsteht die große Gesamtkomposition der argentinischen Hauptstadt.

13.05.2015
Anzeige