Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kupferstich-Kabinett und Dresdner Sempergalerie zeigen „Wiege der Kunst“

Kupferstich-Kabinett und Dresdner Sempergalerie zeigen „Wiege der Kunst“

Von Giotto bis Botticelli: Kupferstich-Kabinett und Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden beleuchten in einer Sonderausstellung den Übergang der Kunst vom Mittelalter zur Neuzeit.

Voriger Artikel
Festung Königstein läd zu buntem Programm in den Herbstferien ein
Nächster Artikel
12 000 Zuschauer bei Theatersommer in Lauchstädt

Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister

Quelle: dpa

Dresden. Unter dem Titel „An der Wiege der Kunst“ (29. Oktober bis 18. Januar 2015) werden die Anfänge der italienischen Renaissance im 14. und 15. Jahrhundert gezeigt, kündigten die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) am Dienstag an.

Die Spanne der rund 70 Exponate reicht von Arbeiten aus der Werkstatt des um 1300 tätigen Florentiner Malers Giotto, der als Wegbereiter der Renaissance gilt, bis zu Schöpfungen aus dem frühen 16. Jahrhundert an der Schwelle zur Hochrenaissance etwa von Sandro Botticelli. Die Schau ist der Endpunkt eines jahrelangen Forschungsprojekts, bei dem der Bestand der italienischen Zeichnungen und Gemälde dieser Zeit in beiden Museen mit strahlendiagnostischen Verfahren untersucht wurde.

Diese machten dem bloßen Auge verborgene Bildelemente sichtbar und ermöglichten neue Aufschlüsse über Erhaltungszustand und Werkentstehung. So lasse sich nachvollziehen, wie vor einem halben Jahrtausend die ersten Striche auf Papier oder Leinwand gezogen wurden, so die SKD.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisenews
  • Regionalverband Thüringer Wald
    Regionalverband Thüringer Wald

    Entdecken Sie Deutschlands ältesten, bekanntesten und beliebtesten Höhenwanderweg, den RENNSTEIG und genießen Sie in unverwechselbarer Natur im Thü... mehr

Leserreisen

Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das Richtige. mehr