Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Lutherhaus Eisenach sucht Paten für Bücher und Handschriften
Reisereporter Reisenews Lutherhaus Eisenach sucht Paten für Bücher und Handschriften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 15.10.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Eisenach

Die Kosten für die Restaurierung der „Sorgenkinder“ lägen je nach Schaden zwischen 50 und 3000 Euro, sagte der wissenschaftliche Leiter und Kurator Jochen Birkenmeier.

„Wir hoffen auf Spenden von Privatleuten, Unternehmen und Vereinen.“ Zu den Stücken, die auf eine Runderneuerung warten, gehören Predigten und Schriften von Luther sowie Bibeln und Gesangbücher. Das Lutherhaus, in dem der Reformator Martin Luther (1483-1546) als Schüler und Kurrendesänger gewohnt haben soll, besitzt Gemälde, Handschriften, Bücher, Fotos und Plastiken.

Allein die Forschungsbibliothek umfasst etwa 11 000 Bücher aus fünf Jahrhunderten, darunter wertvolle Erstausgaben und seltene Drucke. Das Lutherhaus ist derzeit geschlossen und wird voraussichtlich bis Mitte 2015 für rund 3,4 Millionen Euro saniert und erweitert. Für die neue Dauerausstellung im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017 sollen die ausgewählten Stücke restauriert werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die wiederaufgebaute Frauenkirche in Dresden begeht den 10. Jahrestag ihrer Weihe im kommenden Jahr mit einer Festwoche. Vom 22. bis zum 31. Oktober 2015 seien zahlreiche Konzerte geplant, teilte die Stiftung Frauenkirche am Mittwoch in Dresden mit.

15.10.2014

Die rund 245 Jahre alte Kamelie im Park von Schloss Pillnitz in Dresden ist wieder vor Frost geschützt. Am Mittwoch wurde das gläserne Schutzhaus wie stets im Oktober mittels Seilwinde auf fest verlegten Schienen über die kostbare Pflanze geschoben.

15.10.2014

Im Gleimhaus-Museum in Halberstadt (Landkreis Harz) ist am Sonntag die Glaskunst-Ausstellung „Lichtzeichen“ eröffnet worden. Gezeigt werden Arbeiten aus dem Gemeinschaftsatelier von Hans-Georg und Birk-Andreas Losert.

14.10.2014
Anzeige