Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Und sie tanzten! - Jan Delay im Eventwerk Dresden
Reisereporter Reisenews Und sie tanzten! - Jan Delay im Eventwerk Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 25.09.2014
Jan Delay in Dresden. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige
Dresden

1 Crew am Mittwochabend auf der Bühne des Dresdner Eventwerkes. Auf der Tour stellt der Hamburger sein neues Album "Hammer und Michel" vor.

Delay hat einen musikalischen Imagewechsel gewagt und ein Rockalbum aufgenommen. "Es soll Rock sein, zu dem alle tanzen wollen", sagt der Künstler selbst. Und das Publikum im Eventwerk tanzte, von der ersten bis zur letzten Minute. Angeheizt von der Brassband-HipHop-Band Mopp Mama als Supportact gingen die Fans vom ersten Hit "Liebe" aus dem neuen Album an mit. Immer wieder animierte Delay seine Fans zu Tanz- und Klatschchoreografien und zum Mitsingen. Zwischen die Songs aus dem neuen Album "Hammer und Michel" mischte er immer wieder Klassiker wie "Türlich Türlich" von das Bo und "Song 2" von Blur.   [gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_36111] Jan Delay ist bekannt als Hip-Hop-, Reggae-, Soul- und Funk-Musiker. Er ist Mitglied der Gruppe Beginner und seit vielen Jahren auch als Solokünstler unterwegs. Einer großen Öffentlichkeit wurde er im Jahr  2010 bekannt, als sein zweite Live-Album mit dem Titel "Wir Kinder vom Bahnhof Soul Live" erschien. Im Jahr 2011 trat Delay beim Finale des Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf gemeinsam mit Disco No. 1 auf.

Julia Vollmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des großen Besucherandrangs bei der Preußen-Sachsen-Schau in Südbrandenburg werden die Öffnungszeiten ausgeweitet. Ab 1. Oktober ist die brandenburgische Landesausstellung in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) auch montags und damit täglich geöffnet, wie das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte am Donnerstag ankündigte.

23.09.2014

Eine Erstausgabe des Buches „De Re Metallica“ des Gelehrten Georgius Agricola ist für drei Monate im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz zu sehen.

23.09.2014

Die Ambivalenz kehrt jedes Jahr zurück. Immer dann, wenn die weltweit besten Pressefotos als Wanderausstellung durch die Lande reisen, stellt sie sich erneut ein.

23.09.2014
Anzeige