Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Welches Land hat die meisten Zeitzonen?
Reisereporter Reisenews Welches Land hat die meisten Zeitzonen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 11.05.2018
Ein Blick auf den Globus hilft bei der Frage auf die Sprünge. Foto: Jens Schierenbeck
Anzeige
Stavanger

Wer eine Flugreise zum Beispiel in die USA oder nach Asien unternimmt, muss die Uhr umstellen - zurück in Richtung Westen, vor in Richtung Osten. Das hängt damit zusammen, dass es auf der Erde 24 verschiedene Zeitzonen gibt.

Das Festland der USA etwa hat - ohne Alaska - allein vier Zeitzonen: von Eastern Standard Time Zone (minus 6 Stunden im Vergleich zur Mitteleuropäischen Zeit MEZ) bis Pacific Standard Time Zone (minus 9 Stunden). Das ist keine Überraschung, das Land ist groß. Doch welcher Staat hat die meisten Zeitzonen?

Die überraschende Antwort lautet: das flächenmäßig kleine Frankreich. Dabei liegt der europäische, kontinentale Teil des Landes vollständig in der MEZ-Zone wie der Rest Mitteleuropas auch. Die große Zahl erklärt sich durch die französischen Überseegebiete, die ebenfalls zum Staatsgebiet Frankreichs gehören. Dazu zählen etwa Guadeloupe in der Karibik, La Réunion im Indischen Ozean und Französisch-Polynesien im Pazifik. Das erklärt die Website Timeanddate.de.

Den zweiten Platz teilen sich die USA und Russland mit jeweils elf verschiedenen Zeitzonen. Bei den Vereinigten Staaten ergibt sich die hohe Zahl ebenfalls durch teils sehr kleine Außengebiete in Übersee. Bei Russland liegt es an der enormen Ost-West-Ausdehnung des Landes.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kreuzfahrt-Urlauber müssen während der Fußball-Weltmeisterschaft keine Angst haben, Spiele zu verpassen. Viele Reedereien bieten zum großen Turnier Public Viewings an.

11.05.2018

Der Iran hat sich in den vergangenen Jahren politisch geöffnet - das hat zu einem Boom des Tourismus geführt. Besonders Studienreisende haben sich das Land angeschaut. Doch wie geht es nun weiter, wo US-Präsident des Atomabkommen gekündigt hat?

09.05.2018

Allein der Gedanken an Bettwanzen verursacht einen kalten Schauer. Die Tiere finden sich inzwischen in vielen Hotels - und damit unweigerlich auch nach dem Urlaub zu Hause. Man kann sich kaum davor schützen.

08.05.2018
Anzeige