Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Wie Wanderer Bergunfälle verhindern können
Reisereporter Reisenews Wie Wanderer Bergunfälle verhindern können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 21.09.2016
Wer eine große Wandertour machen will, sollte sich entsprechend vorbereiten. Quelle: DAV/Hans Herbig
Anzeige
München

Eine angemessene Tour auswählen und diese dann vernünftig planen: Wer sich entsprechend vorbereitet, kann Unfälle im Gebirge vermeiden. In die Praxis umgesetzt wird dieser Grundsatz oft aber nicht:

"Viele Wanderer muten sich Dinge zu, denen sie nicht gewachsen sind", erklärt Thomas Bucher vom Deutschen Alpenverein (DAV) in München. "Wenn ich nicht weiß, was ich kann, suche ich mir eine leichte und kurze Tour" - das kann etwa die Wanderung zu einer Hütte sein. Doch viele Unerfahrene wagen sich an Bergtouren, die sie letztlich überfordern - etwa an der Zugspitze oder am Watzmann.

Eine gute Planung und richtige Selbsteinschätzung sind für Wanderer in den Alpen am wichtigsten, sagt Bucher. Den Wetterbericht zu kennen, ist stets Pflicht und jetzt im Herbst besonders wichtig: "Es kann Wintereinbrüche mit Schnee ab 1500 Metern geben." Zudem sei es in der Nacht und in der Früh viel kälter als am Tag. Dadurch kann es im Schatten sehr rutschig sein: "Alles ist feucht und nass." Schnee bleibt in Schattenlagen schon liegen: "Bei der Planung der Tour muss ich mich darauf einstellen und auch die richtige Kleidung mitnehmen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob nach dem Abi, im Studium oder im Rentenalter: Immer wieder zieht es Menschen für längere Zeit in die Ferne. Wer mehrere Monate im Ausland unterwegs ist, braucht eine spezielle Krankenversicherung für lange Reisen. Preise und Leistungen der Tarife variieren dabei stark.

21.09.2016

Von Hamburg aus können Urlauber im Sommer 2018 mit gleich zwei neuen Schiffe zu Kreuzfahrten aufbrechen: Die Hansestadt wird dann Basishafen für die "MSC Meraviglia" und die "Aida Perla" sein.

20.09.2016

Atlantis kennt jeder. Doch es gibt noch weitere Inseln, die es auf Seekarten geschafft haben, ohne tatsächlich zu existieren. Dirk Liesemer schreibt ein kleines Buch über Abenteuer und Fehlschlüsse.

20.09.2016
Anzeige