Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reisenews Wie kommt mobiles Internet in die Fernbusse?
Reisereporter Reisenews Wie kommt mobiles Internet in die Fernbusse?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:47 29.09.2016
Wer mit dem Fernbus unterwegs ist, hat viel Zeit, um sich während der Fahrt zu beschäftigen. Quelle: Gregor Fischer
Anzeige
Bonn

Viel Zeit und Internet: Im Fernbus eine willkommene Abwechslung. Zumal man sein eigenes Datenvolumen nicht verbrauchen muss: Schließlich gibt es in vielen Fernbussen kostenloses WLAN.

Doch wie funktioniert das Internet in den Bussen, während diese in Bewegung sind? Die Antwort: Über Mobilfunk. Das sei wie mit einem Smartphone unterwegs online zu gehen, sagt Michael Reifenberg von der Bundesnetzagentur. Geräte im Bus, etwa LTE-Boxen, verbinden sich mit umliegenden Mobilfunkmasten und funken das Signal dann per WLAN-Router durch den Bus.

Die Güte des Empfangs variiert, denn der Bus fährt ja ständig. Die Sendeantenne an Bord wählt sich währenddessen immer wieder in neue Masten entlang des Weges ein. Diese können mehr oder weniger ausgelastet sein - entsprechend besser oder schlechter ist das WLAN. Einmal reicht es für die Aktualisierung der Facebook-Timeline, dann wieder so gerade für eine Messenger-Nachricht. Manchmal gibt es gar kein Internet: Dann ist kein Funkmast in der Nähe.

Wenn viele Mitfahrer gleichzeitig das WLAN nutzen, kann das die Surfgeschwindigkeit drosseln. Grund ist die begrenzte Kapazität der Router-Bandbreite. Wem das Bord-Internet zu lahm ist, dem bleibt nur eine Alternative: doch das Datenvolumen des eigenen Handys nutzen. "Das sorgt womöglich für eine bessere Verbindung", sagt Reifenberg.

Auch auf der Schiene ist WLAN auf dem Vormarsch: Die Deutsche Bahn will ihr Angebot ausbauen. Bis Dezember soll auch für Reisende in der zweiten Klasse des ICE kostenloses WLAN zur Verfügung stehen. Aktuell rüstet der Konzern seine ICE-Flotte mit einem neuen WLAN-System aus, das höhere Datenvolumen verarbeiten können soll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Stunden Sperrung, viele wartende Fahrgäste: Nach einem Polizeieinsatz am Bahnhof Leipzig-Messe mussten hunderte Reisende Zugausfall und lange Verspätungen in Kauf nehmen. Die Maßnahmen könnten sich bis zum Donnerstag auswirken.

29.09.2016

Der Turrialba in Costa Rica spukt dieser Tage. Der 3340 Meter hohe Vulkan liegt im Zentrum des mittelamerikanischen Landes, rund 60 Kilometer nördlich von San José. Wer dorthin reisen will, sollte sich informieren.

28.09.2016

Was soll es sein: Hartschalen- und Weichschalenkoffer? Wer sich einen neuen Koffer für das Handgepäck kaufen will, sollte wissen, welche Aspekte ihm wichtig sind. Gute Modelle gibt es ab 100 Euro.

28.09.2016
Anzeige