Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Städtereise Leipzig „Altes“ Zoo-Parkhaus muss nach 15 Jahren schon saniert werden
Reisereporter Städtereise Leipzig „Altes“ Zoo-Parkhaus muss nach 15 Jahren schon saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 08.04.2019
Baumängel im „alten“ Parkhaus am Zoo. Auf allen Etagen vom Untergeschoss bis zum zweiten Obergeschoss sind Stützen eingezogen worden. Quelle: Foto: Andre Kempner
Leipzig

Kaum 15 Jahre in Betrieb, schon muss es saniert werden: Das „alte“ Zooparkhaus an der Parthenstraße hat Probleme mit den Dehnungsfugen. Das Gebäude besitzt bautechnisch bedingt eine Dehnungsfuge, die über alle Geschosse verläuft. Dort sind Schäden an den Verbindungsmitteln aufgetreten. Schon seit mehreren Monaten können die Parkdecks deshalb nicht mehr uneingeschränkt genutzt werden. Massive Stützen sichern die Decken auf allen Etagen, vom Untergeschoss bis zum zweiten Obergeschoss. Lediglich im obersten Parkdeck nicht, das nach oben offen ist. Dadurch entfallen auf jeder Etage Parkplätze. Gefahr für die Nutzer besteht allerdings nicht – deshalb soll die Sanierung erst im kommenden Winter erfolgen.

Mängel an den Gebäudefugen

Entdeckt wurden die Probleme bereits im November 2017 bei einer routinemäßigen Inspektion. Dabei wurden heruntergefallene Betonbrösel gefunden. „Die daraufhin eingeleitete intensive Überprüfung ergab Mängel an den Gebäudefugen“, so Zoosprecherin Melanie Ginzel. „Der Zoo hat damals umgehend von sich aus Teilbereiche für die Befahrung mit PKW gesperrt und eine erste Abstützung durchgeführt, um eine Weiternutzung zu gewährleisten“, bestätigt das Bauordnungsamt auf LVZ-Anfrage. Die temporäre Sicherung sei von einem Prüfingenieur der Bauaufsicht auf Standsicherheit geprüft und abgenommen worden. Die Parkhausnutzer müssten sich keinesfalls Sorgen machen, heißt es aus dem Amt.

Das Parkhaus am Zoo in Leipzig war erst im Jahr 2014 eröffnet worden. Quelle: Andre Kempner

Bau soll im September beginnen

Schon 2018 hat der Zoo einen Bauantrag zur Sanierung gestellt, der auch genehmigt wurde. Bislang ist mit dem Bauen aber noch nicht angefangen worden. „Die Baumaßnahme wird im September beginnen und mehrere Monate – je nach Witterungslage – dauern“, so die Zoosprecherin. „Natürlich haben wir die Baumaßnahme außerhalb der Saison gelegt, um in der Hauptsaison unseren Zoogästen ausreichende Parkmöglichkeiten bereitstellen zu können.“ Die Sanierung wird neben Betonarbeiten auch das Nachrüsten im Bereich der Stahlbewehrung beinhalten. Solche Arbeiten werden von speziellen Betonsanierungsfirmen ausgeführt, von denen es nicht so viele gibt und die deshalb über Monate volle Auftragsbücher haben.

Firma ist insolvent – Gewährleistung entfällt

Zu den entstehenden Kosten machte der Zoo keine Angaben. „Eigentlich wäre das ein Gewährleistungsfall, aber die Firma ist insolvent. Wir werden das selbst sanieren müssen“, so Zoochef Jörg Junhold. Das Parkhaus war im April 2004 eröffnet worden, es hat damals 4,2 Millionen Euro gekostet. Das zweite Parkhaus folgte 2011 parallel zur Eröffnung von Gondwanaland und kostete 8,57 Millionen Euro. Dort ist das Parken ohne Einschränkungen möglich.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den Leipzig-Marathon sollen am zweiten Aprilwochenende zahlreiche Straßen im Stadtzentrum gesperrt werden. Die Läufer und Skater werden auf einem Rundparcours durch Reudnitz, Probstheida, Südvorstadt und Schleußig unterwegs sein.

07.04.2019

Nach zwei Monaten des Wartens ist es endlich soweit: Der Leipziger Mini-Elefant zeigt sich erstmals im Außengehege den Zoo-Besuchern. Nach seinem Premieren-Ausflug soll das Baby künftig täglich zu sehen sein.

21.03.2019

Nach dem Brand in „Barthels Hof“ Ende Januar steht noch kein Termin für die Wiedereröffnung des Lokals fest. Wirt Torsten Grahl hofft, dass es im Juni soweit ist. Wahrscheinlich geht als erstes der Freisitz an den Start.

20.03.2019