Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Städtereise Leipzig Bibliothek in Leipzig-Gohlis soll "Erich Loest" heißen – Schriftsteller lebte in der Nachbarschaft
Reisereporter Städtereise Leipzig Bibliothek in Leipzig-Gohlis soll "Erich Loest" heißen – Schriftsteller lebte in der Nachbarschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 13.02.2015
Erich Loest ( (1926 - 2013, Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

„Der Schriftsteller Erich Loest war ein Chronist der deutsch-deutschen Geschichte. Zugleich hat er sich in die Entwicklung unserer Stadt kritisch eingebracht“, so Faber über den 2013 verstorbenen Dichter. Loest habe ein „gewichtiges Stück Identität in der Leipziger Kulturlandschaft“ geformt, so Faber weiter.  

Laut Kulturbürgermeister habe der Schriftsteller die Leipziger Stadtbibliotheken auch über Jahre in besonderem Maße gefördert und unterstützt. Loests Wohnsitz befand sich in unmittelbarer Nähe zur Gohliser Bücherei-Dependance. Die Bibliothek in der Georg-Schumann-Straße 105 ist im ehemaligen Gebäude der Aktien-Brauerei untergebracht, bietet auf gut 500 Quadratmeter etwa 40.000 Bücher und andere Medien und wird jährlich von etwa 90.000 Menschen genutzt.  

Erich Loest starb am 12. September 2013 im Alter von 87 Jahren nach dem Sturz aus einem Fenster der Leipziger Universitätsklinik. Der Schriftsteller ist in seiner Geburtsstadt Mittweida (Mittelsachsen) neben seiner Frau Annelies begraben.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leipziger Gewandhausorchester geht von diesem Sonntag an auf Europa-Tour. Bis zum 22. Februar gastieren die Musiker in Italien, Spanien, Belgien, Luxemburg sowie Deutschland, wie ein Sprecher des Gewandhauses mitteilte.

10.02.2015

Der Chinesische Nationalcircus kommt im März mit seinem neuem Programm „Die Verbotene Stadt“ nach Dresden. Der Kulturpalast steht diesmal aufgrund des Umbaus nicht als Aufführungsort zur Verfügung.

03.02.2015

Der Gesangsstudent Felix-Tillmann Groth hat den 14. Lortzing-Wettbewerb für Nachwuchssänger an der Hochschule für Musik und Theater (HMT) Leipzig gewonnen. Der 23-Jährige setzte sich am Donnerstagabend vor einer fünfköpfigen Jury gegen vier Konkurrenten durch, wie die HMT am Freitag mitteilte.

02.02.2015
Anzeige