Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Städtereise Leipzig Glockengeläut der Thomaskirche wird ab Juni saniert
Reisereporter Städtereise Leipzig Glockengeläut der Thomaskirche wird ab Juni saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 13.03.2019
Rechts im Bild die Gloriosa, die älteste große Glocke Sachsens. (Archivbild) Quelle: Dominic Welters
Leipzig

Endlich kann es losgehen: Dass das Glockengeläut der Leipziger Thomaskirche dringend saniert werden müsste, steht schon lange fest. Seit Oktober 2017 sammelt die Kirche Spenden. Jetzt steht die Finanzierung: Das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege der Stadt Leipzig gewährt der Thomaskirche eine Zuwendung von knapp 53.700 Euro, um das Glockengeläut zu restaurieren und den Glockenstuhl zu sanieren.

Zusammen mit den bisherigen Spenden kommt ein Betrag von 338.700 Euro zusammen – damit ist der Hauptteil der benötigten 350.000 Euro gesichert. Das teilte der Förderverein „Thomaskirche – Bach e-V.“ am Dienstag mit.

Restaurierung ist dringend notwendig

Schon im Juni soll es losgehen mit der Sanierung. Dann werden in einem ersten Schritt zwei der vier Bronzeglocken stillgelegt und Arbeiten in der unteren Glockenstube durchgeführt. Am Ostersonntag wird die größte der vier Glocken, die Gloriosa, zum letzten Mal in diesem Jahr erklingen. Die Glocke stammt aus dem Jahr 1477.

Im Zuge der Restaurierung sollen die Glocken aus ihrem stählernen Glockenstuhl in einen hölzernen umziehen. Außerdem ist geplant, das vorhandene, sehr tiefe Geläut um vier weitere, kleinere Glocken zu erweitern. So sollen der Glockenstuhl und die bestehenden Glocken entlastet werden, außerdem wird der Klang voller. Die Restaurierung ist dringend notwendig, da die Antriebstechnik veraltet ist, die Glocken jahrzehntelang falsch gehängt waren und Glocken und Armaturen insgesamt in einem schlechten Zustand sind.

Von soa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab 2021 sollen zwischen der Leipziger Messe und dem BMW-Werk zwei selbstfahrende Busse pendeln. Um das Projekt auf die Räder zu stellen, das bisher einzigartig in Europa ist, erhielten die beteiligten Firmen am Montag zehn Millionen Euro an Fördermitteln.

12.03.2019
Lokales Bepflanzung ab Mittwoch - Leipzig blüht auf

Am Mittwoch beginnt die Leipziger Stadtreinigung damit, das Stadtzentrum mit Frühblühern aufzuhübschen. Knapp 15.000 Pflanzen werden in die Beete gesetzt.

11.03.2019

Der Widerspruch hielt sich in Grenzen: Mit großer Mehrheit hat der Beirat „Kuratorium Tag der Friedlichen Revolution 1989“ für das Konzept der Wiener Künstlerin Victoria Coeln gestimmt – ein Bekenntnis zum Charme der Reduktion und eine Absage an Remmidemmi.

07.03.2019