Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Städtereise Leipzig Imbiss und öffentliche Toiletten am „Völki“ öffnen im Frühjahr
Reisereporter Städtereise Leipzig Imbiss und öffentliche Toiletten am „Völki“ öffnen im Frühjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 06.03.2019
In diese steinernen Pylonen sollen im Frühjahr ein Imbiss und öffentliche Toiletten ziehen, auf der gegenüberliegenden Seite werden Büroräume untergebracht. Quelle: André Kempner
Leipzig

Samstagnachmittag, kurz nach 16 Uhr am Kassenhäuschen des Völkerschlachtdenkmals: Zwei ältere Damen und ein Herr im mittleren Alter fragen, ob sie noch mal eben die Toiletten des Denkmals aufsuchen dürften. Die Frau im Kassenhäuschen verneint, sie habe schon geschlossen und könne niemanden mehr hineinlassen. Sie verweist auf die nächstgelegene Toilette an einer Tankstelle in der Straße An der Tabaksmühle – in mehr als 500 Meter Entfernung.

Für den Mann gibt es eine einfache Lösung, er sucht sich ein stilles Örtchen an der Hecke, die an den Südfriedhof angrenzt. Für die beiden Seniorinnen hingegen war die Rettung weit entfernt.

Öffentliche Toilette ist weit entfernt

„Nach 16 Uhr, wenn sie an der Kasse abrechnen, können unsere Mitarbeiter leider niemanden mehr auf die Toilette lassen“, erklärt Steffen Poser, Leiter des Völkerschlachtdenkmals. „Im Moment ist die Tankstelle tatsächlich das nächstgelegene öffentliche WC.“ Aber bis zum Frühjahr, wenn die Saison wieder richtig losgeht, soll sich das ändern. Dafür wurde bereits bei der Sanierung der Außenanlagen des geschichtsträchtigen Ortes im vergangenen Herbst gesorgt.

Vor dem sogenannten „See der Tränen“, welcher dem Leipziger Wahrzeichen vorgelagert ist, stehen an den Treppenaufgängen vier Pylonen. Auf der linken Seite werden Büros untergebracht, in den steinernen Hütten auf der rechten Seite sollen ein Mini-Café oder ein Mini-Imbiss Platz finden – und ein öffentliches Klosett.

Eröffnung von Imbiss und WC bis April oder Mai

„Die Ausschreibungen dafür sind Ende Dezember abgelaufen. Momentan sichten wir die eingegangenen Bewerbungen“, erzählt Poser. Mindestens ein Dutzend Betreiber habe Unterlagen eingereicht. Die Räume für den Imbiss seien bezugsfertig und auch die Toiletten sind schon eingebaut. „Da muss man quasi nur noch das Licht anmachen“, sagt er. Poser hofft auf eine Eröffnung von Toiletten und Imbiss bis April oder Mai.

Direkt gegenüber im Wilhelm-Külz-Park liegt das „Parkrestaurant am Völkerschlachtdenkmal“. Auch diese Toiletten können momentan nicht genutzt werden, da der denkmalgeschützte Pavillon noch saniert wird. Völkerschlachtdenkmal-Besuchern bleibt also nur, sich während der Öffnungszeiten zu erleichtern – oder zur Tankstelle zu gehen.

Von Pia Siemer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Cosplay, eSports, Casemodding und die größte LAN-Party Deutschlands: Zur DreamHack 2019 zieht es Tausende Gamer nach Leipzig. Die Veranstalter rechnen mit etwa 18.500 Besuchern.

15.02.2019

Noch immer ist die Sorge im Elefantentempel des Leipziger Zoos groß: Zwar trinkt das Neugeborene – doch Mutter Hoa zeige weiter wenig Interesse an ihrem Nachwuchs.

14.02.2019

Der letzte Glühwein des vergangenen Jahres ist gerade erst getrunken, da denkt das Leipziger Marktamt schon an die kommende Saison: Seit Donnerstag läuft die Abstimmung für die nächste Weihnachtsmarkttasse. In den Sternen steht die Zukunft der Kindertasse.

14.02.2019