Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Städtereise Leipzig Stadt Leipzig plant 2019 drei verkaufsoffene Sonntage
Reisereporter Städtereise Leipzig Stadt Leipzig plant 2019 drei verkaufsoffene Sonntage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 08.01.2019
Verkaufsoffener Sonntag zum 3. Advent in der Innenstadt in Leipzig. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Die Stadt Leipzig plant für das Jahr 2019 mit drei verkaufsoffenen Sonntagen. Zwei davon liegen – wie in den vergangenen Jahren auch – im Dezember und damit in der Zeit des Weihnachtsmarktes in der City. Dann sollen die Leipziger von 12 bis 18 Uhr shoppen gehen können.

Der dritte verkaufsoffene Sonntag liegt dagegen nicht in der Vorweihnachtszeit – und könnte deswegen einen alten Streit wiederaufflammen lassen. Denn im Verwaltungsvorschlag ist auch der 29. September als Verkaufstag vorgesehen. Dann finden in Leipzig die 43. Markttage statt.

Pikant: In den vergangenen Jahren hatten sich die Stadt und die Gewerkschaft Verdi um die außerhalb des Dezembers liegenden verkaufsoffenen Sonntage gestritten. So hatte die Stadt 2018 einen Shopping-Tag zur Buchmesse geplant. Im Jahr davor zu den Markttagen und dem Dok-Film Festival. Doch das Oberverwaltungsgericht Bautzen hatte den Plänen stets einen Riegel vorgeschoben und die verkaufsoffenen Sonntage auf den Dezember und der Innenstadtbereich limitiert.

Verkaufsoffene Sonntage: Besondere Anlässe nötig

Für jede Ladenöffnung am Sonntag ist nach dem Sächsischen Ladenöffnungsgesetz ein besonderer Anlass nötig. Das kann zum Beispiel ein Fest oder ein Markt sein und muss mehr Menschen in die Stadt locken als es eine reine Sonntagsöffnung von Geschäften tun würde. Beim Buchmesse-Sonntag hatte das Gericht den Anlass nicht als prägend genug gewertet. Die Frage ist nun, ob es angesichts des parallel zu den Markttagen geplanten, verkaufsoffenen Sonntages erneut zum Rechtsstreit kommt.

In einer Mitteilung der Stadt vom Dienstag war auffällig, dass die Stadt nur Begründungen für die beiden Sonntage im Dezember nannte. Angesichts der rund 120.000 Besucher, die für jeden Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt erwartet würden, stelle dieser einen besonderen Anlass dar. Eine Begründung für die Markttage nannte die Stadt dagegen nicht.

Bisher sind die Termine allerdings nur ein Verwaltungsvorschlag, der in die Ratsversammlung eingebracht wird. Diese muss darüber entscheiden. Eventuell könnte sich später wiederum ein Gericht mit den Terminen befassen.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Jahr 2025 wird Auerbachs Keller 500 Jahre alt. Erstaunlicherweise existierte bislang keine umfassende Chronik eines der berühmtesten Lokale der Welt. Jetzt liegt sie vor, geschrieben von Bernd Weinkauf.

08.01.2019

Die Gästezahlen in Leipzig sind 2018 mit knapp 3,4 Millionen Übernachtungen erneut gestiegen. Dieses Jahr kassiert Leipzig erstmals eine Gästetaxe. Negative Auswirkungen befürchtet Tourismuschef Volker Bremer aber nicht.

07.01.2019

In Leipzig findet am 1. Januar traditionell der Neujahrslauf statt. Auch 2019 gibt es deshalb Sperrungen rund um die Innenstadt. Die Buslinie 89 muss umgeleitet werden.

28.12.2018