Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Urlaubsziele IV: Zu Hause

Urlaubstipps von Imre Grimm Urlaubsziele IV: Zu Hause

Sie haben plötzlich Urlaub, und keine Ahnung, wohin? Oder Sie haben eine Reise gebucht, und sich noch nicht intensiv mit Zielland und -leuten auseinandergesetzt? Kein Problem: Es folgt eine praktische Handreichung mit Urlaubsüberlebenstipps in mehreren Teilen.

Sie wissen: Zu Hause ist da, wo der Schlüssel passt.

Quelle: RND

Hannover. Heutzutage, wo sich multisexuell orientierte Großgruppen per App zu Südamerika-Sprachreisen verabreden, wo vielköpfige Patchworkfamilien ihren Jahresurlaub verbraten, indem sie Maultierkarren durch morastiges Hinterland ziehen, gilt Urlaub zu Hause wieder als exotisch. Zu Hause bleiben! Ein Wahnsinn! Geht das? Ist das überhaupt erlaubt?

Urlaub zu Hause hat aber Vorteile: eingeübte Laufwege, tägliches Mitternachtsbüfett (vulgo: Kühlschrank), stabiles WLAN, wenig Fake-Rolex-Verkäufer und kaum Taschendiebe (Ausnahme: Pubertantenhaushalte). Und das Tollste: Beim All-inclusive ist der Alkohol schon mit drin.

Die Welt kommt zu Ihnen

Die Nachteile: kaum Sehenswürdigkeiten, es drohen jahrelang verschleppte Reparaturaufträge und die Firma kennt die Telefonnummer. Trotzdem ist ein Urlaub zu Hause einem Ferienaufenthalt in einer sibirischen Köhlerhütte oder auf einem somalischen Piratenschiff immer vorzuziehen.

Sie wissen: Zu Hause ist da, wo der Schlüssel passt. Die Welt als Villa und Vorstellung. Die moderne Konsumgesellschaft macht es nicht erforderlich, das Haus zu verlassen. Die Welt kommt zu Ihnen: Pizza aus Italien. Krimiserien aus Skandinavien. Spirituosen aus Schottland.

Ich halte nicht viel von dem alten Cowboy-Konzept “Wherever I lay my hat, that’s my home“. Erstens habe ich keinen Hut. Und zweitens könnte der Hut ja auch am Busbahnhof Eisenhüttenstadt liegen, und das würde sich nun wirklich nicht wie zu Hause anfühlen. Es sollte das Ziel jedes Wohnenden sein, dass sich seine Wohnstatt angenehmer anfühlt als der Busbahnhof Eisenhüttenstadt.

Balkongrillen und Netflix

Viele Menschen gehen an ihre Urlaubsplanung mit der Entschlossenheit eines fünfjährigen asiatischen Mathegenies (oder wie man in SPD-Ortsvereinen sagt: wie Blücher an der Katzbach!). Andere dagegen entscheiden sich 24 Stunden vorher für drei Wochen Balkongrillen und Netflix.

Geheimtipps werden immer seltener. Selbst mit dem Mond muss man sich beeilen, sonst landet neben einem ein Raumschiff voller gelangweilter Milliardäre. Es ist das alte Dilemma des Reisens: Touristen wollen immer dahin, wo es keine Touristen gibt. Aber die meisten kaum besuchten Orte der Welt sind aus guten Gründen kaum besucht. Darum: Bleiben Sie zu Hause. Schönes Wochenende!

Von Imre Grimm

Hannover 52.3758916 9.7320104
Hannover
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kolumnen