Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Förderverein zur Erhaltung der Kirche im Dorf will das Gotteshaus vor dem Verfall retten

Fenster für Sprödas Kirchturm Der Förderverein zur Erhaltung der Kirche im Dorf will das Gotteshaus vor dem Verfall retten

Er hat sich am 3. März dieses Jahres gegründet – der Förderverein zur Erhaltung der Kirche in Spröda. Und hat schon ehrgeizige Pläne mit dem kleinen Gotteshaus im Dorf, das eine 800-jährige Geschichte aufweist. Ihm geht es darum, den baulichen Verfall der Kirche zu stoppen und sie für die Nachwelt zu erhalten.

Voriger Artikel
Krostitzer Verein will Trainingsbedingungen für seine kleinen und großen Sportler verbessern
Nächster Artikel
TSV Rackwitz will Asylbewerber integrieren und benötigt dafür neue Sportausrüstung

Blick auf die Kirche in Spröda. Sie soll vom Verfall gerettet werden, der Kirchturm zunächst neue Fenster erhalten.

Quelle: Wolfgang Sens

Kein leichtes Unterfangen. Der Verein benötigt deshalb 4000 Euro für das Projekt "Einbau von vier Fenstern im Kirchturm Spröda", das insgesamt rund 8000 Euro kostet. So würde sich mit zwei neuen Lamellenfenstern die Belüftung im Turm, der auch als der schiefe Turm von Spröda gilt, erheblich verbessern. An den Fenstern soll zudem ein Zinkblech angebracht werden, welches das Regenwasser ableitet und damit das Mauerwerk vor Nässe schützt. Gleichzeitig ist an zwei Turmfenstern eine Öffnung für Eulen oder Turmfalken vorgesehen, damit die Brutkästen anfliegen können.

"Schließlich befindet sich Spröda am Rand eines Vogelschutzgebietes", weiß die Vereinsvorsitzende Andrea Mieth. Auf jeden Fall soll die Fenstererneuerung nachhaltig sein. "Wir wissen nicht genau, wie viele Provisorien wir bislang in und an der Kirche realisiert haben und noch realisieren werden. Eines ist jedoch sicher: Das vorgestellte Projekt wird eine dauerhafte Lösung sein, da der Turm während der künftigen Sicherungsarbeiten nicht abgetragen werden muss."

Wenn einmal alles fertig ist, soll die Kirche in Spröda nicht nur für Gottesdienste genutzt werden. Dem Verein schwebt vor, das Gotteshaus für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung zu stellen. Denn Veranstaltungen könnten ein Zugewinn für die ganze Region sein, so Andrea Mieth.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Angestupst
  • Leipzig hilft Kindern
    Logo der Stiftung Leipzig hilft Kindern

    Vier starke Partner, jede Menge ehrenamtliche Mitarbeiter, unterstützende Projekte, Hilfe, die ankommt – das ist die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2016/2017 im Schauspiel Leipzig mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Die Sparkasse Leipzig sucht für ihren Kalender 2018 die 12 besten Motive aus hunderten Einsendungen. Die Entscheidung fällt in einem Voting. Hier k... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr