Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Steffen Lukas von RADIO PSR will Fahrraddiebe abschrecken

Clever und schlau gegen Fahrradklau Steffen Lukas von RADIO PSR will Fahrraddiebe abschrecken

RADIO PSR-Moderator Steffen Lukas ist leidenschaftlicher Radfahrer und möchte sein geliebtes Fahrrad so gut es geht gegen Diebstahl schützen. Also nutzte er den kostenlosen Service des Bürgerdienstes LE und ließ sein Fahrrad polizeilich registrieren.

Nächster Artikel
Sachsen Quelle stellt Getränke

Steffen Lukas lässt sein Fahrrad beim Bürgerdienst LE registrieren.

Quelle: Radio PSR

„Wenn ich höre, dass im letzten Jahr über 4000 Fahrräder in Leipzig geklaut wurden, bekomme ich ein wenig Angst um meinen geliebten Drahtesel. Schließlich sorgt er dafür, dass ich mit meinen Hörern jeden Morgen pünktlich und frisch in den Tag starte“, erzählt der Morningshow-Moderator.

Seit einigen Jahren erfreut sich das Projekt zur Bekämpfung des Fahrraddiebstahls großem Zuspruch. Die Polizeidirektion Leipzig führt mit vielen Partnern aus dem gesamten Stadtgebiet die sogenannte „Strichcode-Spezialaufkleber-Registrierung“ durch. Einer der Partner ist der Bürgerdienst LE, der regelmäßig mit drei mobilen Registrierstationen in Leipzig unterwegs ist. Dabei wird das Rad per Aufkleber registriert und alle Daten des Fahrrads an die Polizei übermittelt. Wo die Registrierstationen als nächstes Halt machen, erfährt man auf der Internetseite der Stadt Leipzig. „So vielen Kollegen und Freunden wurde in letzter Zeit das Fahrrad geklaut. Vielleicht trifft es mich auch irgendwann. Dann finde ich nur noch mein geknacktes Fahrradschloss auf dem Boden“, befürchtet Steffen Lukas. „Falls ich zum Pechvogel werde, möchte ich alles dafür tun, dass mein Rad wieder zu mir zurückfindet.“

Dass Leipzig eine Hochburg für Fahrraddiebe in Sachsen ist, erfährt Steffen Lukas auch bei der Fahrradregistrierung vor Ort. „Die Aufklärung von Fahrraddiebstählen erweist sich als sehr schwierig, besonders wenn keine recherchierbaren Daten zur Verfügung stehen“, berichten die Kollegen des Bürgerdienstes LE. Um dies zu ändern, füllen die Mitarbeiter zusammen mit Steffen Lukas einen sogenannten Fahrradpass aus. Dort sind alle Angaben zum Fahrrad und die Besitzerdaten hinterlegt. „Dieses Formular müssen die Fahrradeigentümer zusammen mit ihrem Personalausweis mitbringen“, erklärt der Bürgerdienst LE. Den Fahrradpass kann man sich ganz einfach auf der Internetseite der Polizeidirektion Leipzig herunterladen.

Zum Abschluss bekommt Steffen Lukas eine Bestätigung und den Spezialaufkleber für den Rahmen seines Fahrrads. „Falls mein Rad nach einem Diebstahl wieder auftaucht, weiß die Polizei jetzt sofort, dass sie das Fahrrad direkt zum RADIO PSR-Sendestudio in Leipzig bringen können“, scherzt der Moderator. Die Polizei bestätigt: „Die Chance einer Rückführung zum rechtmäßigen Besitzer ist bei einem registrierten Fahrrad sehr viel größer.“

Zum Schluss fährt Steffen Lukas stolz mit seinem polizeilich registrierten Fahrrad nach Hause und hat noch einen guten Tipp parat: „Mit Fahrrad macht es auch viel mehr Spaß beim LVZ-Fahrradfest an den Start zu gehen als ohne!“ Stimmt. Und der Moderator weiß wovon er spricht. Schließlich ist RADIO PSR schon seit zehn Jahren fester Partner des LVZ-Fahrradfestes. „Gemeinsames Radeln hält jede Beziehung frisch. Und wenn das Rad keine Acht hat, läuft es besonders rund“, schmunzelt Steffen Lukas.

Nächster Artikel
Mehr aus Partner
Auf einen Blick

12. LVZ-Fahrradfest
Termin: 22. Mai 2016
Zeit: 9 - 17 Uhr

Start und Ziel aller Touren ist der Platz vor dem Völkerschlachtdenkmal.

Startzeiten
9.30 Uhr: Little-John-Bikes-Tour (110 km)
10.00 Uhr: LVZ-Post-Tour (43 km)
10.45 Uhr: Mitgas-Tour (75 km)
11.15 Uhr: Schlingel-Tour (6 km)
12.00 Uhr: IKK-Volksbank-Tour (23 km)

LVZ-Fahrradfest 2016: Zur Special-Startseite mit mehr Informationen!

Ein Dankeschön an unsere Partner und Sponsoren! mehr