Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Filmnacht mit Clemens Meyer: Herbert

2. August 2016 Filmnacht mit Clemens Meyer: Herbert

Im Vorprogramm des Boxer-Dramas „Herbert“ ist an diesem Abend ein Gespräch mit dem Leipziger Autor Clemens Meyer (Drehbuch) und dem Regisseur Thomas Stuber geplant. Beide arbeiteten auch schon für den Kurzfilm „Von Hunden und Pferden“ zusammen, der ebenfalls zu sehen sein wird.

Voriger Artikel
Sing Street
Nächster Artikel
Star Wars: Das Erwachen der Macht

Herbert (Peter Kurth) ist ein Berg von einem Mann. Obwohl in die Jahre gekommen, sind seine Muskeln und Fäuste immer noch sein ganzes Kapital. Früher war er „Der Stolz von Leipzig“. Heute verdient er seinen Lebensunterhalt als zuverlässiger Geldeintreiber oder Türsteher, abends bereitet er den jungen aufstrebenden Boxer Eddy (Edin Hasanovic) auf dessen ersten Titelkampf vor.

Aber bald wird Herbert erkennen müssen, dass er vor den Trümmern seines Lebens steht. Seine längst erwachsene Tochter (Lena Lauzemis) hat ihn nicht mehr gesehen, seitdem sie sechs Jahre alt war. Seine Freundin Marlene (Lina Wendel) hält er auf Abstand. Und dann stellt die Diagnose ALS sein bisheriges Leben völlig auf den Kopf.

Herbert weiß, dass jetzt die Zeit für seinen letzten Kampf gekommen ist, dass er jetzt richten muss, was er falsch gemacht hat. Bevor es zu spät ist...

Sichern Sie sich jetzt ihre Kinotickets im Vorverkauf!

Drama
Deutschland 2015

Länge: 109 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Regie: Thomas Stuber
Darsteller: Peter Kurth, Lina Wendel, Edin Hasanovic, Lena Lauzemis

Einlass: ab 19.30 Uhr
Beginn: ca. 20 Uhr

Im Vorprogramm des Boxer-Dramas „Herbert“, das gerade drei deutsche Filmpreise gewonnen hat, ist an diesem Abend ein Gespräch mit dem Leipziger Autor Clemens Meyer (Drehbuch) und dem Regisseur Thomas Stuber geplant. Beide arbeiteten auch schon für den Kurzfilm „Von Hunden und Pferden“ zusammen, der u.a. auf der Leipziger Rennbahn gedreht wurde und an diesem Abend ebenfalls zu sehen sein wird.

Informationen zum Ticketvorverkauf finden Sie hier.  

Das komplette Programm des LVZ Sommerkino im Scheibenholz sehen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Filme
Auf einen Blick

LVZ Sommerkino im Scheibenholz
14. Juli bis 3. August 2016 (montags spielfrei)

Einlass: ab 20 Uhr (19.30 Uhr an den Abenden mit Sonderveranstaltungen - siehe Programmübersicht)

Filmstart: je nach Dämmerungsbeginn zwischen 21 und 22 Uhr

Ort: Galopprennbahn im Scheibenholz (Rennbahnweg 2A, 04107 Leipzig)

Anfahrt & Parken

Anfahrt:
Am besten erreichen Sie die Galopprennbahn Scheibenholz zu Fuß oder per Rad durch den Clara-Zetkin-Park.

Alternativ ist die Anreise mit der Buslinie 89 möglich. Von der Haltestelle in der Telemannstraße (gegenüber dem Rennbahnweg) sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Parken:
Am Haupteingang zur Galopprennbahn steht eine begrenzte Anzahl an Besucherparkplätzen zur Verfügung.

Offizielle Website

Informationen zum Programm und den Filmen sowie zum Ticketverkauf finden Sie unter www.sommerkino-leipzig.com