Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
LVZ-Sommerkino im Scheibenholz lockte bereits tausende Filmfans an

Publikumsmagnet LVZ-Sommerkino im Scheibenholz lockte bereits tausende Filmfans an

Auch am Wochenende waren die roten Liegestühle wieder voll besetzt: Das LVZ-Sommerkino im Scheibenholz hat sich an den ersten zehn Tagen zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Tausende Besucher kamen bereits. Acht weitere Filmabende stehen noch bevor.

Voll besetzte Tribüne auf der Rennbahn Scheibenholz während des französischen Filmabends.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Das LVZ-Sommerkino hat an den ersten zehn Tagen bereits 4500 Gäste auf die Galopprennbahn im Leipziger Scheibenholz gelockt. Allein am Wochenende verfolgten jeweils rund 500 Filmfans die Vorstellungen von „Deadpool“, „Fack ju Göhte“ und „London Has Fallen“. 1030 Minuten Kinoprogramm flimmerten seit dem offiziellen Start am 14. Juli über die aufblasbare 200 Quadratmeter große Leinwand vor Leipzigs Skyline. Acht weitere Filme folgen noch bis zum 3. August.

Rennbahnchef Alexander Leip zieht eine positive Zwischenbilanz. „Ich bin absolut begeistert von dem Zuspruch und der tollen Stimmung in unserer wunderschönen Location“, sagte der 53-Jährige am Montag. Einer der Höhepunkte für ihn war der französische Abend am 16. Juli, als die Liebeskomödie „Birnenkuchen und Lavendel“ rund 1100 Besucher auf die ausverkaufte Rennbahn lockte. Beim Kultfilm „Dirty Dancing“ am vergangenen Mittwoch waren die besten Plätze in den roten Liegestühlen und auf der 850 Zuschauer fassenden Tribüne ebenfalls heiß begehrt.

Französischer Abend im LVZ-Sommerkino im Leipziger Scheibenholz.

Zur Bildergalerie

Weiter geht es am Dienstag mit dem Oscar-prämierten Hollywoodfilm „Spotlight“, der die Enthüllungen des Boston Globe über Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche beleuchtet. Es folgen „Carol“ am Mittwoch, der Filmtipp von LVZ-Kinokritiker Norbert Wehrstedt „Sicario“ am Donnerstag und „Man lernt nie aus“ mit Robert De Niro und Anne Hathaway am Freitag.

Ein Highlight für Star-Wars-Fans steht am Samstag auf dem Programm. Dann dürften sich Sternenkrieger auf der Rennbahn das Lichtschwert in die Hand geben. Die ersten 30 Besucher in Kostümierung erhalten freien Eintritt für die Vorstellung von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“.

Beim Clemens-Meyer-Abend am 2. August präsentiert der Leipziger Schriftsteller zusammen mit Regisseur Thomas Stuber das bundesweit gefeierte Melodram „Herbert“ über einen an ALS erkrankten Leipziger Boxer, inklusive Gesprächsrunde. Das Drama erhielt in diesem Jahr die silberne Lola beim Deutschen Filmpreis, Peter Kurth wurde als bester Hauptdarsteller prämiert.

Tickets an der Abendkasse kosten 8,50 Euro und im Vorverkauf 7,50 Euro. Am Dienstag ist Kinotag, da ist der Eintritt an der Abendkasse sowie im Vorverkauf einen Euro günstiger.

Robert Nößler

51.325929 12.358572
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
Auf einen Blick

LVZ Sommerkino im Scheibenholz
14. Juli bis 3. August 2016 (montags spielfrei)

Einlass: ab 20 Uhr (19.30 Uhr an den Abenden mit Sonderveranstaltungen - siehe Programmübersicht)

Filmstart: je nach Dämmerungsbeginn zwischen 21 und 22 Uhr

Ort: Galopprennbahn im Scheibenholz (Rennbahnweg 2A, 04107 Leipzig)

Anfahrt & Parken

Anfahrt:
Am besten erreichen Sie die Galopprennbahn Scheibenholz zu Fuß oder per Rad durch den Clara-Zetkin-Park.

Alternativ ist die Anreise mit der Buslinie 89 möglich. Von der Haltestelle in der Telemannstraße (gegenüber dem Rennbahnweg) sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Parken:
Am Haupteingang zur Galopprennbahn steht eine begrenzte Anzahl an Besucherparkplätzen zur Verfügung.

Offizielle Website

Informationen zum Programm und den Filmen sowie zum Ticketverkauf finden Sie unter www.sommerkino-leipzig.com