Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Illustration zur Bundestagswahl 2017 in Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Ergebnisse aus den Leipziger Stadtteilen

Bundestagswahl vor der Haustür Ergebnisse aus den Leipziger Stadtteilen

So haben die Leipziger in ihren Ortsteilen abgestimmt. Wo haben die Parteien ihre Hochburgen und wo haben die Direktkandidaten am besten gepunktet? Klicken Sie sich durch unsere Karte!

Wahlamtsleiterin Ruth Schmidt erklärt die Ergebnisse für Leipzig.

Quelle: Modla/LVZ

Leipzig.

Die Stimmen in Leipzig sind ausgezählt. Im nördlichen Wahlkreis (WK 152) hat Jens Lehmann (CDU) das Direktmandant geholt, im Süden (WK 153) setzte sich überraschend Sören Pellmann (Linke) durch. Pellmann lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem bisherigen Amtsinhaber Thomas Feist (CDU). Am Ende hatte der Linkspolitikjer gerade 1170 Stimmen Vorsprung.

Bei den Zweitstimmen gewannen die Christdemokraten den Nord-Wahlkreis vor der AfD. Im Süden erhielten die Linken die meisten Zweitstimmen, knapp vor der CDU.

Mit Blick auf die 63 Ortsteile zeigten sich deutlich Hochburgen. Bei den Erststimmen gewann die CDU 43 Regionen in Leipzig , die Linken 14 und die AfD 6.

Bei den Zweitstimmen dominierte die AfD noch stärker. Sie holte 15 Regionen. Das stärkste Ergebnis fiel dabei in Lausen-Grünau mit 29,5 Prozent aus. Die Linken holten wiederum 14 Ortsteile mit der Hochburg Connewitz: 35,1 Prozent. An die CDU gingen 34 Regionen. Die Hochburg der Christdemokraten lag dabei in Baalsdorf mit 32,7 Prozent.

Hier erscheinen nach der Auszählung alle Ergebnisse aller Wahlkreise in der Bundesrepublik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wahl in Leipzig und Umgebung
Wahl-O-Mat

Vergleichen Sie Ihre eigenen Standpunkte mit den Antworten der Parteien auf die wichtigsten aktuellen Fragen. mehr

Welche Koalition soll nach der Bundestagswahl 2017 regieren?