Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Campus Online
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Informatik-Studenten forschen an selbstfahrenden Autos

Per Autopilot durch die HTWK Leipziger Informatik-Studenten forschen an selbstfahrenden Autos

Autonomes Fahren ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr – rund um die Welt wird an der Schlüsseltechnologie geforscht. Auch in Leipzig setzen sich engagierte Studierende mit selbstfahrenden Autos auseinander. In ihrer Freizeit.

Fabian entdeckt, was sich in so alles in einem selbstfahrenden Auto steckt.

Quelle: Dayala Lang

Leipzig. Etwa 70 Zentimeter lang und 30 Zentimeter hoch sind die kleinen Modellautos, die eine Gruppe von Studierenden durch den Lipsius-Bau der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig steuert. Eigentlich sollen die Autos selbstständig fahren können. Denn das Team um den 23-jährigen Fabian Freihube forscht an autonom fahrenden Autos. Unter der blauen Karosserie des Modellwagens kommt die Technik zum Vorschein: Kabelwirren, Prozessoren und blinkende LED. Die Wagen und die dazugehörige Hardware stellt der Automobilhersteller Audi zur Verfügung. Die Studierenden schreiben die Software, die dem Auto die künstliche Intelligenz verleiht und es autonom navigieren lässt.

Studierende aus ganz Deutschland treten gegeneinander an

Ende November richtet Audi einen mit 10.000 Euro prämierten Wettbewerb aus, den „Audi Autonomous Driving Cup“. Studierende aus ganz Deutschland treten hier mit ihren selbstgeschriebenen Programmen gegeneinander an – so auch das „HTWK Smart Driving Team“. Im Wettbewerb müssen die Modellwagen unter anderem selbstständig durch einen Parcours fahren, der tatsächlichen Straßenbedingungen nachempfunden ist. „Es kann zum Beispiel passieren, dass eine Barbie-Puppe in Richtung der Fahrbahn geschoben wird“, erklärt Teamleiter Fabian. Das Auto müsse dann entscheiden, ob es bremst oder nicht.

Den Wagen so zu programmieren, dass er angemessen reagiert, sei durchaus kompliziert, räumt der Informatik-Student ein. Im Moment investiert er deshalb ungefähr zehn Stunden pro Woche in das Projekt. „Gegen Ende des Jahres, wenn es auf den Wettbewerb zugeht, kann es schon ein Fulltime-Job werden.“

Unterstützung bekommen die Studierenden von Sibylle Schwarz, Professorin für Informatik an der HTWK. Sie hat vor drei Jahren die Hochschulgruppe „Smart Driving“ gegründet. Junge Menschen hätten häufig besonders kreative Ideen, auf die Forscher selbst nicht kämen: „Die sind manchmal etwas fachblind“, sagt Schwarz und lacht. Die Themen, an denen die Hochschulgruppe arbeitet, nutzt sie auch für ihre Lehre und stellt sie den anderen Informatik-Studierenden der HTWK zur Verfügung. Schließlich werde autonomes Fahren immer wichtiger, ist Schwarz überzeugt.

„Die Technik bewegt sich schneller voran als die Gesellschaft“

Das beschränke sich nicht nur auf Autos, die führerlos durch die Städte verkehren. Besonders im Gütertransport könne der Einsatz autonom fahrender Lastkraftwagen zu wesentlich weniger Staubildung und mehr Sicherheit beitragen. Zum Beispiel sei es möglich, eine Art Lastwagen-Güterzug zu bilden – nur im vordersten Führerhaus säße dann noch ein Mensch. Bis die Gesellschaft diese technischen Neuerungen annimmt und die rechtlichen Bedingungen dafür geschaffen sind, könne es allerdings noch dauern, sagt Schwarz: „Die Technik bewegt sich schneller voran als die Gesellschaft“.

Auch Fabian Freihube wusste zunächst nichts über autonomes Fahren. Das nötige Wissen erarbeitete er sich im Selbststudium. Mittlerweile würde er gern einmal in einem Auto sitzen, für das sein Team die Software geschrieben hat. „Dann traue ich dem auf jeden Fall mehr, als wenn das jemand anderes gemacht hat“, sagt Fabian und lacht.

Yves Bellinghausen

Voriger Artikel
Mehr aus Lehre & Forschung
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr