Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Campus Online
Google+ Instagram YouTube
Uni Leipzig verlost begehrte Medizin-Studienplätze

Außergewöhnliche Situation Uni Leipzig verlost begehrte Medizin-Studienplätze

Obwohl es gleich zwei Nachrückverfahren an der Universität Leipzig in Medizin und Tiermedizin gab, sind noch Plätze frei. Diese werden jetzt verlost. Auch Masterstudiengänge sind unterbesetzt.

Im Anatomiehörsaal sammeln die Medizinstudenten erste praktische Erfahrungen.

Quelle: Waltraud Grubitzsch/Universität Leipzig

Leipzig. Tier- und Humanmedizin gehören zu den beliebtesten Studiengängen. Deshalb ist es sehr ungewöhnlich, dass an der Universität Leipzig jetzt wieder elf Plätze im Studiengang Medizin und vier in der Tiermedizin frei geworden sind. Deutschlandweit gibt es nur wenige Hochschulen, an denen die Fächer angeboten werden. Darum ist der Zugang zum Studium beschränkt Zulassungsverfahren jedes Jahr beschränkt und wird über die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de) geregelt. Dafür melden sich die Studieninteressierten über das Portal im Internet an und erhalten - je nachdem, wie gut ihr Abiturschnitt im Vergleich zu den anderen Bewerbern ist - einen Platz an einer Uni.

„In den meisten bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen gibt es nur ein Nachrückverfahren“, erklärt Irene Kemler, Mitarbeiterin von hochschulstart.de. Zum Wintersemester 2016/17 gab es an der Uni Leipzig gleich zwei Nachrückverfahren, die nacheinander über die Stiftung geregelt worden sind. Danach wurde das Verfahren offiziell geschlossen. Einige der Bewerber, die einen der begehrten Plätze in der Medizin bekommen hatten, haben das Einschreibungsverfahren jedoch nicht korrekt abgeschlossen und ihren Semesterbeitrag nicht fristgerecht bezahlt. Auch für Carsten Heckmann, den Pressesprecher der Uni Leipzig, ist dies ein außergewöhnlicher Fall. „Bisher hatten wir noch nie ein Problem damit, die Plätze zu besetzen. Dass die fünfzehn frei gewordenen Studienplätze jetzt verlost werden, ist auch für uns neu“, sagt Heckmann.

Die Sächsische Studienplatzvergabe-Ordnung sieht vor, dass nach den zwei Nachrückverfahren über hochschulstart.de ein Losverfahren an der Uni Leipzig durchgeführt wird. „Die Chancen, auf diesem Weg einen Studienplatz zu ergattern, sind aber denkbar gering“, meint Irene Kemler. Am Freitag dieser Woche werden die Plätze verlost. Studieninteressierte können sich an beliebig vielen Hochschulen zum Losverfahren anmelden. Dabei ist es egal, ob sie Deutsche oder Ausländer sind und ob sie eine deutsche oder eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung besitzen. Das Losverfahren an der Uni Leipzig ist auch für Bewerber geöffnet, die sich nicht vorher über hochschulstart.de für einen Medizin-Studienplatz an der Hochschule beworben haben.

Studienstandort Leipzig nach wie vor gefragt

Weshalb an der Uni überhaupt so viele Plätze nicht angenommen worden sind, wissen die Verantwortlichen nicht. „Wir können nur schwer sagen, woran das liegt. Dazu müsste man diejenigen befragen, die ihren Platz nicht angetreten haben“, sagt Uni-Sprecher Heckmann. Auch Irene Kemler von hochschulstart.de kann nur bestätigen, dass der Studienstandort Leipzig immer noch so beliebt ist wie vor einem Jahr. „Das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage für einen Studienplatz in Medizin oder Tiermedizin entspricht etwa dem des vergangenen Wintersemesters“, so Kemler.

Bundesweit gibt es auch andere Hochschulen, an denen Plätze unbesetzt geblieben sind. Die Universität Münster behält sich beispielsweise für das kommende Sommersemester vor, dass es nach Abschluss der Nachrückverfahren Ende April 2017 ein Losverfahren für noch nicht besetzte Medizin-Studienplätze geben könnte. Dies sei laut hochschulstart.de eine der Folgen daraus, dass in den Vergabeverfahren der vergangenen Semester immer wieder Plätze in Münster frei geblieben sind. An der Uni Würzburg wurde 2014 ebenfalls gelost.

Auch Master-Studienplätze unbesetzt

An der Universität Leipzig sind außerdem auch Master-Studienplätze zum Semesterstart unbesetzt geblieben. Die 30 zulassungsbeschränkten Masterstudiengänge besitzen eine Gesamtkapazität von 810 Studienplätzen.  Zum Abschluss des Zulassungsverfahrens wurden laut Heckmann insgesamt 809 Studierende in NC-Masterstudiengängen immatrikuliert. Auf den ersten Blick scheint es so, als wäre damit nur ein Platz frei geblieben. Da jedoch nicht jeder Student auch den erhaltenen Platz annimmt, wurden die Studiengänge von vornerein überbucht. 

„Dies führt in einigen Studiengängen zu Überbelegungen, in anderen zu Unterbelegungen“, sagt Heckmann. In den Mastern Biologie, Soziologie, Journalistik, Sportmanagement und Sportwissenschaft kam es auf diese Weise zu Unterbelegungen. Die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschafts- und Sozialgeographie sind hingegen leicht überbelegt worden. Die Unter- und Überbelegungen gleichen sich in der Gesamtbilanz jedoch aus.

Von Sarah Schneidereit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lehre & Forschung
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr