Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Campus Online
Google+ Instagram YouTube
Fahrradwerkstatt hilft bei platten Reifen und rostigen Ketten

Reparaturservice Fahrradwerkstatt hilft bei platten Reifen und rostigen Ketten

Studierende der Leipziger Hochschulen können ihre kaputten Fahrräder kostenlos reparieren: In den Selbsthilfe-Werkstätten "Radgeber" und "Die Villa" finden sie das dazu benötigte Material und Werkzeug.

Boitel (links) und Heyno helfen beim Reparieren in der Fahrradwerkstatt.

Quelle: Elena Boshkovska

Leipzig. Man könnte meinen, dass bei dem schmuddeligen Herbstwetter nichts los ist beim „Radgeber“  in der Leplaystraße 5. Doch es kommen fast so viele Studenten in die Fahrradwerkstatt wie im Frühjahr. Zwischen 600 und 1000 studentische Kunden hat „Radgeber“-Mitarbeiter Maik Weber in den Wintermonaten. „Die meisten kommen zurzeit vorbei, weil sie neue Lichter oder Schutzbleche brauchen“, sagt er. „Platte Reifen und rostige Ketten sind außerdem zu keiner Jahreszeit schön.“

Das Prinzip des „Radgebers“ ist einfach: Studierende kommen mit ihren Problemfällen vorbei und können vor Ort in der Selbsthilfe-Werkstatt ihr Rad selbst reparieren. Die vier Mitarbeiter stehen bei Fragen zwar zur Seite, doch in erster Linie sollen die Kunden selbst Hand anlegen. Die nötigen Werkzeuge sind im Geschäft vorhanden. Zehn Fahrradständer sind in der Werkstatt verteilt und an den Wänden hängen zahlreiche Schraubenschlüssel. Die gängigen Ersatzteile, die häufig nachgefragt werden, sind ebenfalls im Laden vorrätig. Alles andere kann laut Weber in der Regel von einem Tag auf den nächsten bestellt werden.

Studenten dürfen kostenlos reparieren

Für den Reparaturservice beim „Radgeber“ zahlen die Studenten nichts, da die Werkstatt durch den Mobilitätsfonds des Leipziger Studentenwerks gefördert wird. Lediglich die Kosten für die Ersatzteile müssen selbst übernommen werden. Damit nachgewiesen werden kann, dass das Angebot auch genügend genutzt wird, tragen sich die Studierenden vor Ort in Listen ein. Auch Nicht-Studenten kommen oft in den Laden. „Sie machen einen Anteil von ungefähr 30 Prozent aus“, weiß Weber. Bei vielen von ihnen handele es sich um ehemalige Studenten, die das Angebot noch aus ihrer Uni-Zeit kennen würden und deshalb auch bereit seien, den Beitrag von drei Euro pro angefangene Stunde zu zahlen.

Die Selbsthilfe-Werkstatt feiert im kommenden April ihr zehntes Jubiläum. Seit den Anfängen damals hat sich beim „Radgeber“ einiges getan. „Als wir die Werkstatt neu hatten, gab es weniger Fahrradständer für die Reparatur und wir hatten auch wesentlich weniger Werkzeug vor Ort“, erinnert sich Weber. Außerdem handelte es sich anfangs um eine reine Werkstatt. Die Möglichkeit, Fahrradteile direkt zu kaufen, entstand auf den Wunsch der Studenten hin. „Der Andrang ist in den vergangenen Jahren auch immer größer geworden, da immer mehr mit dem Rad zur Uni fahren“, so Weber.

Weitere Werkstatt in der Lessingstraße

Eine weitere Reparierwerkstatt, die nach demselben Prinzip wie der „Radgeber“ funktioniert, gibt es im soziokulturellen Zentrum „Die Villa“ in der Lessingstraße 7. Alle Studierenden der Leipziger Hochschulen können hier ebenfalls kostenlos ihre Räder reparieren. Nicht-Studenten zahlen einen Beitrag von sechs Euro. Im Gegensatz zum „Radgeber“, der montags bis freitags immer von 10 bis 19 Uhr geöffnet hat, sind die Öffnungszeiten der „Villa“ eingeschränkter. Montags bis donnerstags von 16 bis 19 Uhr öffnet die Werkstatt ihre Türen.

Von Sarah Schneidereit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studentenleben
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr