Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Campus Online
Google+ Instagram YouTube
Grenzen für Liebe und Identität

Sexuelle Minderheiten Grenzen für Liebe und Identität

Sexuelle Minderheiten in Deutschland erhalten zunehmend Rechte. Im Alltag erfahren sie jedoch weiterhin Grenzen, wenn es um Liebe, Familie und Selbstverwirklichung geht.

Zum IDAHIT am 17. Mai demonstrieren Menschen in Leipzig jedes Jahr gegen Homo-, Trans- und Interfeindlichkeit.

Quelle: Christoph Schäfer

Leipzig. Seit den vergangenen 50 Jahren stärkt der Gesetzgeber die Rechte von sexuellen Minderheiten in Deutschland. Das betrifft mindestens 4 Millionen homo- und bisexuelle sowie mindestens 60.000 trans- und 8.000 intersexuelle Menschen. Dennoch sind sie rechtlich nicht gleichgestellt mit ihren heterosexuellen Mitbürgern.

Für die Rechte sexueller Minderheiten finden deshalb bundesweit Demonstrationen statt. In Leipzig sind das jedes Jahr zwei Termine, an denen ebenfalls der Student_innenRat der Universität Leipzig vertreten ist:

Der Internationale Tag gegen Homo-, Trans- und Interfeindlichkeit (IDAHIT) am 17. Mai erinnert ursprünglich an den Paragrafen 175 im deutschen Strafgesetzbuch. Über hundert Jahre lang waren sexuelle Handlungen zwischen Männern strafbar – ihnen drohten unter anderem mehrjährige Haftstrafen. Der Paragraph stammte aus dem Deutschen Kaiserreich und wurde im nationalsozialistischen Deutschland verschärft. Ab dem Ende der 1960er Jahre hat der Gesetzgeber den Paragraphen 175 zwei Mal reformiert und 1994 für die gesamte Bundesrepublik Deutschland endgültig abgeschafft. Bis heute haben die verurteilten homosexuellen Männer keine Entschädigung erhalten.

Ein weiterer Termin ist der Christopher Street Day ( CSD) im Sommer. Dessen feierliche Demonstration findet dieses Jahr in Leipzig am 16. Juli statt. Auch der CSD hat historische Wurzeln. Mit ihm erinnern Veranstalter und Teilnehmer an den ersten bekanntgewordenen Aufstand 1969 von sexuellen Minderheiten - in der New Yorker Christopher Street.

Weitere Informationen und Zahlen zu sexueller Identität und Rechten sind auf der Homepage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes erhältlich.

Text: Christoph Schäfer

Video: Christoph Schäfer und Friederike Rohmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Studentenleben
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr