Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
60 Asylbewerber ziehen in Turnhalle der HTWK Leipzig ein

Notunterkunft 60 Asylbewerber ziehen in Turnhalle der HTWK Leipzig ein

In Leipzig entsteht eine weitere Notunterkunft für Flüchtlinge. 60 Asylbewerber aus Chemnitz werden in Leipzig erwartet und in der Turnhalle der HTWK in der Arno-Nitzsche-Straße untergebracht.

In der Sporthalle der HTWK Leipzig werden 60 Asylbewerber untergebracht.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Die Landesdirektion Sachsen eröffnet die zweite Notunterkunft für Flüchtlinge in Leipzig. In der Turnhalle der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig sollen 60 Personen einquartiert werden, teilte die Behörde am Dienstagabend mit. Die Asylbewerber kommen aus der Zeltstadt am Adalbert-Stifter-Weg in Chemnitz. Dort müssen die Flüchtlinge die Einrichtung wetterbedingt räumen, weil der Regen den Rasen, auf dem die Zelte stehen, unbewohnbar gemacht hat.

Wann die 60 Asylbewerber in Leipzig eintreffen, gab die Landesdirektion Sachsen nicht bekannt. Ein Mitarbeiter der Behörde begutachtete am Dienstag die Sporthalle in der Arno-Nitzsche-Straße in Connewitz, wollte aber keine weiteren Auskünfte geben. Das Objekt untersteht bereits der Landesdirektion. In der Erstaufnahmeeinrichtung der Grube-Halle erklärte zuvor ein Mitarbeiter der Behörde, dass am Freitag eine neue Notunterkunft in der Messestadt eröffnet werden soll.

Von den 420 Bewohnern der überschwemmten Zeltstadt in Chemnitz werden ab dem Abend 250 Asylbewerber in einer Turnhalle der Technischen Universität vor Ort untergebracht. Bereits im Laufe des Tages wurden 40 Personen, vor allem Familien mit Kindern, in feste Unterkünfte der Chemnitzer Erstaufnahmeeinrichtung gebracht. Weitere 100 Personen wurden in die Außenstelle Schneeberg verlegt.

In Leipzig ist die Turnhalle der HTWK die zweite Notunterkunft der Stadt. Seit vergangenem Freitag hat die Landesdirektion in der Ernst-Grube-Halle der Uni Leipzig eine Aufnahmeeinrichtung errichtet. Derzeit leben dort etwas mehr als 200 Asylbewerber, es sollen etwa doppelt so viele werden.

In Sachsen wird in diesem Jahr mit 38.000 neuen Asylanträgen gerechnet. Damit verdreifacht sich die Zahl der ankommenden Flüchtlinge im Vergleich zu 2014. Diese Zahl ergibt sich aus einer Prognose, die die Bundesregierung am Mittwoch vorstellen will. Bislang ging der Freistaat von 20.400 neuen Flüchtlingen aus.

Arno-Nitzsche-Straße Leipzig 51.309656 12.384297
Arno-Nitzsche-Straße Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Asylbewerber

209 Flüchtlinge leben mittlerweile in der Ernst-Grube-Halle an der Jahnallee. Darunter auch ein einmonatiges Baby. Noch immer wollen viele Leipziger helfen. Der Stura lud deswegen zu einer Infoveranstaltung, zu der mehrere hunderte Studenten kamen.

mehr
Mehr aus Flüchtlinge in Leipzig
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr