Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Ehrenamtler im Flüchtlingsasyl Grube-Halle brauchen Unterstützung

Asylpolitik Ehrenamtler im Flüchtlingsasyl Grube-Halle brauchen Unterstützung

Die ersten Flüchtlinge - darunter auch Frauen und Kinder - sind in der Leipziger Ernst-Grube-Halle eingezogen. Nun geht es für die freiwilligen Helfer darum, Spenden und Unterstützung zu kanalisieren. Am Sonntag wurde eine detaillierte Spendeliste veröffentlicht.

Da die Betten so eng stehen, lässt der Brandschutz keine Trennwende zwischen den einzelnen Liegen zu.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Seit Freitagabend betreuen gut 40 Johanniter und eine Handvoll Mitarbeiter des Flüchtlingsrates der Messestadt die neue Asylbewerberunterkunft der Landesregierung in der Leipziger Ernst-Grube-Halle. Die ausnahmslos ehrenamtlich arbeitenden Helfer haben nun eine Liste mit benötigten Spenden veröffentlicht, die dringend für die ankommenden Asylbewerber benötigt werden. Zudem wird auch tatkräftige Hilfe gesucht.

Sachspenden sollen ausnahmslos am Montag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr im Bildungsinstitut der Johanniter in der Witzgallstraße 20 (Leipzig-Reudnitz) abgegeben werden.
Direkte Anlieferungen an die Grube-Halle sind aufgrund fehlender Lager- und Sortiermöglichkeiten unmöglich.

Für die geflüchteten Kinder, Frauen und Männer wird benötigt:

Kleidung für Männer und Frauen (vorrangig Größen S und M, bitte keine Übergrößen):
- T-Shirts, Hemden, Pullover, Jacken, Hosen
- Unterwäsche und Socken (aus hygienischen Gründen NUR Neuware)

Kleidung für Kinder ab Größe 110:
- T-Shirts, Hemden, Pullover, Jacken, Hosen
- Unterwäsche und Socken (aus hygienischen Gründen NUR Neuware)

Spielzeug / Gesellschaftsspiele
-Schach, Mühle, Backgammon, Kartenspiele (Rommé, Skat), Mensch ärgere dich nicht, UNO, Quartetts
- Stifte, Malbücher
- anderes Spielzeug (sollte keinen Lärm machen)
- Bilderbücher für Kinder ab 5/6 Jahre
- Spiele für außen (Bälle, Federball, Beachtennis etc.)

Taschen
- Tragetaschen
- vor allem Rucksäcke

Bildwörterbücher

Handtücher (Aus hygienischen Gründen NUR Neuware)

Hygieneartikel (Duschbad, Shampoo, Seife, Zahnpaste, Zahnbürsten)

Aktuell leben bereits 104 Flüchtlinge in der historischen Sporthalle auf dem Leipziger Unicampus, vor allem Kinder, Frauen und Männer aus Syrien, dem Irak und aus Pakistan. Bis zum Sonntagabend werden weitere 400 erwartet. „Wir wissen nicht, wann sie kommen. Wir erhalten lediglich eine Meldung, wenn die Busse in Chemnitz losfahren“, sagte Lars Menzel, einer der Johanniter-Helfer vor Ort, gegenüber LVZ.de. Die Kommune beauftragte den Sozialverband am Freitagabend per Notfallruf, nachdem zuvor die Landesregierung nicht in der Lage gewesen war, selbst einen Betreiber für ihre kurzfristig eingerichtete Notunterkunft zu finden.

In Rekordzeit mussten die freiwilligen Helfer dann Betten aufbauen, einen Arzt und das Nötigste organisieren. In der Nacht zum Samstag kam der erste Bus mit geflüchteten Kindern, Frauen und Männern an. Sonja Brogiato vom Flüchtlingsrat ist von der Arbeit der vielen Freiwilligen vor Ort begeistert: „Es ist beeindruckend, mit wie viel Engagement die Johanniter hier arbeiten. Sie begrüßen die Ankommenden freundlich, haben sich selbst um ärztliche Unterstützung gekümmert“, sagte Brogiato und fügte an: „Es ist ein Unding, dass eine staatliche Aufgabe hier nur vom Ehrenamt gestemmt werden muss!“

Weil bisher noch keine weitere Hilfe vom Freistaat in Sicht ist, bereiten sich die Freiwilligen auch auf ein längerfristiges Engagement vor - zumindest für die kommende Woche. Dazu haben die Johanniter am Sonntag auch personelle Unterstützung über einen in sozialen Netzwerken veröffentlichten Aufruf gesucht.. "Gerade im Bereich der Sozialbetreuung fehlen Kräfte, die in dieser akuten Notsituation mithelfen", hieß es dazu auf der Facebook-Seite des Verbands. Die Anteilnahme war daraufhin enorm groß. "Wir haben Hunderte Angebote bekommen, das ist unglaublich.", so Johanniter-Sprecher Christoph Gräbel am Sonntagabend gegenüber LVZ.de.

Die Angebote werden nun geprüft, weitere seien vorerst nicht notwendig. Allerdings werde am Montagabend eine gemeinsame Informationsveranstaltung von Flüchtlingsrat und Johannitern stattfinden, auf der weitere Hilfsangebote gern gesehen sind. Genauer Termin und Ort sollen noch bekannt gegeben werden.

joka / mpu

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Flüchtlinge in Leipzig
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr