Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Erschütternde Berichte aus Syrien – Ministerin Stange besucht Flüchtlinge in Leipzig

Ernst-Grube-Halle Erschütternde Berichte aus Syrien – Ministerin Stange besucht Flüchtlinge in Leipzig

Am Mittwoch hat Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange die Flüchtlingsnotunterkunft in der Leipziger Ernst-Grube-Halle besucht. Im Gespräch berichteten Frauen aus Syrien der SPD-Politikerin von den Zuständen in ihrer Heimat.

Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange hat die Flüchtlingsnotunterkunft in der Leipziger Ernst-Grube-Halle besucht.

Quelle: dpa/Dirk Knofe

Leipzig. Am Mittwoch hat Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange die Flüchtlingsnotunterkunft in der Leipziger Ernst-Grube-Halle besucht. Im Gespräch berichteten Frauen aus Syrien der SPD-Politikerin von den Zuständen in ihrer Heimat.

Derzeit sind in der Universitätssporthalle an der Jahnallee 345 Flüchtlinge und Asylbewerber untergebracht. Gemeinsam mit Unirektorin Beate Schücking und Prorektor Thomas Lenk besuchte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) am Mittwoch die Notunterkunft.

Fünf Frauen aus Syrien schilderten der Ministerin die Geschichte ihrer Flucht aus dem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land, von den zerstörten Wohnungen und den Leichen auf den Straßen. Die Flüchtlinge, darunter eine Hochschwangere, baten um schnelle Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, um Deutschunterricht sowie Unterbringung in einer Wohnung.

Vor Ort dankte Stange den freiwilligen Helfern von Johannitern und Flüchtlingsrat. Der Einsatzleiter der Johanniter vor Ort, Kevin Herrmann, sparte gegenüber der Ministerin nicht mit Kritik. „Wir haben die Chaosphase hinter uns und beherrschen die Abläufe hier in der Notunterkunft. Dennoch ist die Abstimmung mit den unterschiedlichen Behörden oft nicht einfach.“ Unterdessen suchen Wissenschaftsministerium und Uni nach Ausweichmöglichkeiten, um den universitären Betrieb aufrecht zu erhalten.

Am Sonntag besuchte bereits Sachsens Staatsministerin für Integration, Petra Köpping (SPD), die Notunterkunft in der Leipziger Ernst-Grube-Halle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kabinetts-Sondersitzung
Das Kabinett von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich teilte mit, dass der Freistaat die Erstaufnahmekapazität für Flüchtlinge verdoppelt.

Sachsen will die Erstaufnahme-Kapazität für Flüchtlinge verdoppeln. Künftig sollen dauerhaft 10.000 Plätze angeboten werden. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) appelierte zudem an die Bürger, bei der Aufnahme zu helfen.

mehr
Mehr aus Flüchtlinge in Leipzig
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr