Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Kontaminierter Boden: Flüchtlingsunterkunft am Kohlrabizirkus wird teurer

Leipziger Süd-Osten Kontaminierter Boden: Flüchtlingsunterkunft am Kohlrabizirkus wird teurer

Beim Bau der Flüchtlingsunterkunft „An den Tierkliniken“ stießen die Arbeiter auf belasteten Bauschutt. Die Entsorgung des gefährlichen Abfalls ist teuer. Jetzt soll der Stadtrat schnell über die Freigabe von rund 500.000 Euro entscheiden.

Auf einem Gelände am Kohlrabizirkus entsteht eine Flüchtlingsunterkunft für 360 Menschen. (Archivbild)

Quelle: LVZ

Leipzig. Der Bau einer Container-Flüchtlingsunterkunft „An den Tierkliniken“ im Leipziger Südosten wird um rund eine halbe Million Euro teurer. Ein Grund sei die kostspielige Entsorgung von kontaminiertem Untergrund, heißt es in einer Eilvorlage von den Dezernaten Bauen und Soziales für die Stadträte. Auf der Baustelle wurden belastetes ehemaliges Gleismaterial, Schutt und Abfälle ausgegraben, so die Verwaltung weiter.

Insgesamt will die Stadt nun knapp acht Millionen Euro in die neue Unterkunft investieren, die etwa 360 Menschen ein Dach über dem Kopf bieten kann. Neben der Beseitigung des gefährlichen Abfalls habe die Wiederherrichtung des Baugrunds, auf dem 15 Bungalow-Einheiten für Wohngruppen entstehen, mit weiteren Kosten zu Buche geschlagen. Vor Probleme sahen sich die Bauherren auch beim Thema Regenwasser-Versickerung gestellt: Deutlich mehr Flächen als geplant müssen auf dem Grundstück am Kohlrabizirkus entsiegelt werden, damit das Wasser abfließen kann.

„An den Tierkliniken“ sollen eigentlich ab Juli die ersten Menschen einziehen. Die Kommune brauche die Plätze dringend als Ersatz für Notunterkünfte wie in der Messehalle 17 oder am Deutschen Platz. Um die neuen Behausungen möglichst schnell zu errichten, sei es nicht möglich gewesen, in der Vorplanung alle Kostenfaktoren zu berücksichtigen.

Sollte der Stadtrat die knapp 500.000 Euro verwehren, müssten die Baumaßnahmen unterbrochen werden. „Unter sozialen Gesichtspunkten“, so heißt es in dem Dokument für das Plenum, sollten die Unterkünfte wie die Zeltstadt am Deutschen Platz, die Massenherbergen in der Messehalle 17 und im ehemaligen Baumarkt Schomburgkstraße aber so schnell wie möglich geschlossen werden. In der Vergangenheit hatte es von Flüchtlingen bereits Proteste und Kritik an den hygienischen Zuständen gegeben.

Von Evelyn ter Vehn

Leipzig, An den Tierkliniken 42 51.321091124777 12.388972761902
Leipzig, An den Tierkliniken 42
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Flüchtlinge in Leipzig
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr