Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Leipziger Initiativen kritisieren unwürdige Zustände in Messehalle 4

Flüchtlingsunterkunft Leipziger Initiativen kritisieren unwürdige Zustände in Messehalle 4

Nur zwei Scheiben Brot, verdreckte Waschräume: Die Leipziger Initiativen Refugee Support LE und „Menschen.Würdig“ prangern Mängel bei der Flüchtlingsunterbringung auf der Neuen Messe an. Die Landesdirektion weist die Vorwürfe als „mindestens übertrieben“ zurück.

Die Messehalle 4 als Unterbringung für Flüchtlinge.

Quelle: dpa

Leipzig. Vor knapp zwei Wochen ist die Halle 4 auf der Neuen Messe in Leipzig als Erstunterbringung für Flüchtlinge in Betrieb genommen worden, etwa 1820 Personen leben laut Landesdirektion derzeit vor Ort. Jetzt werden Vorwürfe zur Unterkunft laut. Die Initiativen Refugee Support LE und der Initiativkreis „Menschen.Würdig“ bezeichnen die Zustände in der Halle als unwürdig.

Unter anderem würden die Flüchtlinge nicht ausreichend Essen und Trinken bekommen. Es seien zu wenige sanitäre Anlagen vorhanden. „Wie in anderen Erstaufnahmeeinrichtungen in Sachsen sind mehrere hunderte Menschen zusammengepfercht und müssen unter untragbaren Lebensumständen ausharren“, erklärt Conny Herzog von der Gruppe Refugee Support LE in einer Meldung vom Sonntag.

Zu wenig Essen und sanitäre Anlagen

Landesdirektionssprecherin Jana Klein weist die Vorwürfe als „mindestens übertrieben bis schlichtweg falsch“ zurück. Es gebe nicht, wie von den Initiativen angeprangert, nur dreimal täglich ein bis zwei Scheiben Brot zu essen. „Die Menschen bekommen drei Scheiben Brot mit Butter, Marmelade, Honig und Käse zum Frühstück. Wer noch Hunger hat, kann sich zwei Scheiben zusätzlich holen“, so Klein gegenüber LVZ.de.

Mittags gebe es eine warme Mahlzeit und Obst oder Joghurt. Abends würden die Reste vom Mittagessen sowie erneut drei Scheiben Brot mit Wurst, Käse und Butter ausgegeben. Auch auf die religiösen Bedürfnisse würde der Lebensmitteldienst Rücksicht nehmen. „Die Wurst ist nicht aus Schweinefleisch, sondern Pute. Da wurden auch Proben genommen.“ Rund um die Uhr stünden den Geflüchteten zudem Tee und Wasser zum Trinken zur Verfügung. In der Meldung der Flüchtlingsinitiativen hieß es, der Zugang zu den Getränken werde reglementiert.

In der Halle 4 der Neuen Messe in Leipzig bekommen bis zu 2000 Flüchtlinge ein Dach über den Kopf. Am Dienstag (08.09.2015) wurden Sanitäranlagen, Betten, Bänke und Sichtschutzwände aufgebaut.

Zur Bildergalerie

Nach Angaben der Landesdirektion gibt es in der Unterkunft insgesamt 46 Toiletten, zusätzlich 18 Urinale und 32 Duschen, die teils in Sanitärcontainern auf der Freifläche vor der Halle 4 stehen. In der Einrichtung gebe es warmes Wasser. Draußen könne es hingegen sein, „dass ein Boiler mal ausgefallen ist“. Refugee Support LE und „Menschen.Würdig“ berichteten, Flüchtlinge hätten sich tagelang nur notdürftig waschen können, weil es nur kaltes Wasser, keine Seife und insgesamt acht Duschen für knapp 2000 Bewohner geben würde.

Fehlende Registrierung

Korrekt sei laut Klein jedoch, dass viele der Geflüchteten auf die Registrierung und damit verbunden auch auf ihre medizinische Erstuntersuchung warten. „Wir sind in Sachsen derzeit etwa drei bis vier Wochen in Verzug“, erläutert Klein. Das teile man den Menschen mit, man würde sie nicht im Ungewissen über das derzeitige Prozedere lassen. Dem widerspricht Conny Herzog von Refugee Support LE. „Wie es mit den Menschen und ihrem Asylbegehr weitergeht, wird ihnen nicht mitgeteilt. Dadurch macht sich das Gefühl von Ohnmacht, Verzweiflung und Resignation breit.“

Einen weiteren Punkt kritisiert die Gruppe: Die Flüchtlinge könnten ihren Bedürfnissen, beispielsweise nach mehr oder anderen Lebensmitteln, nicht nachgehen, da sie kein Taschengeld erhalten. „Das hängt mit der fehlenden Registrierung zusammen“, räumt Klein ein. „Es wird aber rückwirkend ausgezahlt.“

Die ersten 50 Flüchtlinge kamen am Mittwochvormittag auf dem Gelände der Neuen Messe an.

Zur Bildergalerie

Auch ohne medizinische Erstuntersuchung seien die Flüchtlinge gesundheitlich gut versorgt. „Ärzte sind rund um die Uhr als Ansprechpartner erreichbar“, so die Landesdirektions-Sprecherin. Auch für Kinder ist ihrer Ansicht nach gesorgt. Sie könnten in der Halle spielen. Geflüchtete Minderjährige ohne Begleitung ihrer Eltern würden in Obhut des Jugendamtes gegeben. „So weit ich weiß, funktioniert das gut“, so Klein. Bei aller Kritik dürfe man zudem nicht vergessen, dass es sich um eine Notunterkunft handele.

Neue Messe Leipzig 51.392254 12.413722
Neue Messe Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Flüchtlinge in Leipzig
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr