Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
K.I.Z., The Offspring und Marteria begeistern beim 18. Highfield-Festival

Störmthaler See K.I.Z., The Offspring und Marteria begeistern beim 18. Highfield-Festival

Mächtig Staub aufgewirbelt haben die Besucher des Highfield-Festivals am Wochenende. Drei Tage lang feierten sie ausgelassen bei Rock- und Indiemusik.

Die Berliner HipHop-Gruppe K.I.Z. auf dem Highfield-Festival 2015.

Quelle: Dirk Knofe

Großpösna. Sonne, See und Rockmusik: 25.000 Fans des Highfield-Festivals haben am Wochenende am Störmthaler See bei Großpösna (Landkreis Leipzig) gefeiert. Dicht an dicht reihten sich die Zelte bereits seit Donnerstag. Wenige Stunden nach dem offiziellen Start am Freitagnachmittag meldeten die Veranstalter „ausverkauft“. Sprecherin Katja Wittenstein sprach von einer „super Stimmung“. Auch Unwetter blieben bis zum Sonntagabend vom Festivalgelände fern.

Am Samstagabend rockten die US-Punker The Offspring Gelände rund um die zwei Bühnen. Zuvor sorgten die deutsche Hip-Hop-Formation K.I.Z. und die irisch-amerikanische Folk-Punk-Band Dropkick Murphys für Begeisterung. Am Sonntag waren unter anderem Flogging Molly und The Wombats dabei, die Blasmusik-Tanzpopper von LaBrassBanda brachten die Menge zum Kochen.

Abschlusstag beim Highfield: Am Sonntag (16.08.2015) feierten die 25.000 Fans am Störmthaler See noch einmal kräftig mit ihren Lieblingsbands. Mit dabei waren unter anderem LaBrassBanda, The Wombats, Flogging Molly und Interpol. Fotos: Dirk Knofe

Zur Bildergalerie

Den musikalischen Startschuss gab am Freitag die deutsche Punkband Adam Angst. Für Gedränge vor den Bühnen sorgten später unter anderem die britischen Indie-Rocker The Kooks und Madsen aus dem Wendland. Außerdem trat der Erfurter Sänger Clueso mit Band auf. Für einige Minuten kehrte er zu seinen musikalischen Anfängen zurück - mit einem Hip-Hop-Medley. Zum Abschluss des ersten Festivaltages stand Rapper Marteria aus Rostock auf der Bühne. Er reichte das Mikro nach der Hälfte des Konzertes für 30 Minuten an Marsimoto weiter, der den See in grünen Nebel hüllte.

Für Sonntag standen noch 13 Bands auf dem Plan. Zu den Highlights zählten die Liverpooler Alternative-Rock-Band The Wombats, die US-Indie-Rocker Interpol und Flogging Molly, eine Folk-Punk-Band aus Los Angeles. Den letzten Auftritt des Abends sollte die deutsche Ska-Punk-Band Broilers absolvieren. Damit spielten an den drei Festivaltagen 42 nationale und internationale Bands. Der größte Star des 18. Highfield-Festivals war aber - wie auch schon in den Vorjahren - der Strand. Zahlreiche Besucher suchten bei idealem Badewetter dort Abkühlung, sagte Wittenstein. Im Wasser konnten sie sich unter anderem im Stehpaddeln probieren und Bananaboot fahren. Seit 2010 müssen die Besucher ihre Zelte in Sachsen aufschlagen. Am vorherigen Standort des Highfield-Festivals in Hohenfelden in Thüringen hatte es Ärger wegen Müll und Zerstörung gegeben.

Impressionen vom Festival:

Sonne, See und Rockmusik: 25.000 Fans haben am Wochenende auf dem Highfield am Störmthaler See gefeiert. Dicht an dicht reihten sich die Zelte bereits seit Donnerstag. Wir haben Impressionen vom Festival gesammelt. Fotos: Wolfgang Zeyen

Zur Bildergalerie

Impressionen vom Samstag:

Impressionen vom Freitag:

Highfield-Festival 2015 - Fotos vom Freitag

Zur Bildergalerie
51.24255 12.446108
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Highfield News
Highfield Facts

Das nächste Highfield-Festival findet statt:
19. bis 21. August 2016
Störmthaler See
Großpösna/Leipzig

Alle Infos
www.highfield.de
www.facebook.de/highfieldfestival
Anreise: Alle wichtigen Infos gibt es hier! 

Highfield Tickets

Karten für das Highfield 2016 gibt es unter anderem im LVZ-Ticketshop.