Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Aktuell
Die vom Hochwasser zerstörte Bahnstrecke Dresden-Leipzig im sächsischen Röderau bei Riesa.

Die Hochwasserkatastrophe von 2002 in Sachsen und Sachsen-Anhalt hat an Bahnanlagen und Zügen Schäden von rund 1,3 Milliarden Euro verursacht. Mit Teamgeist, großem Einsatz und Solidarität hätten die Mitarbeiter in Sonderschichten dafür gesorgt, dass der Verkehr so schnell wie möglich wieder rollen konnte, sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Freitag im Rückblick in Berlin.

  • Kommentare
mehr
Sachsens Umweltminister Frank Kupfer. (Archivfoto)

Zehn Jahre nach der Hochwasserkatastrophe sieht Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) keinen Grund zur Entwarnung. Zwar habe der Freistaat Meldeketten verbessert und viel Geld in den Flutschutz gesteckt.

  • Kommentare
mehr
Hubert Weiger, Vorsitzender der Umweltschutzorganisation „BUND“.

Zehn Jahre nach der Jahrhundertflut fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) endlich die richtigen Lösungen gegen kommende Hochwasser. Statt Flüsse und Ufer zu betonieren sollten die Sachsen darauf verzichten, am Wasser zu bauen, erklärte der Verband jetzt in Dresden.

  • Kommentare
mehr
Das Jahrhunderthochwasser von 2002: Es begann in der sächsischen Erzgebirgsregion - hier: ein zerstörtes Haus in Weesenstein bei Pirna. (Archivbild)

Wie gut ist Sachsen gegen Hochwasser geschützt? Deutlich besser als bei der Jahrhundertflut von 2002, sagte gestern Umweltminister Frank Kupfer (CDU) vor dem Dresdner Landtag.

  • Kommentare
mehr
Sachsens Umweltminister Frank Kupfer. (Archivfoto)

Zehn Jahre nach der Flutkatastrophe 2002 warnt Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) vor sinkendem Risikobewusstsein in der Bevölkerung. Darüber klagt auch Versicherer Allianz.

  • Kommentare
mehr
Andachten, Gottesdienste und Ausstellungen in den evangelischen Kirchgemeinden Sachsens sind der Hochwasserkatastrophe von 2002 gewidmet.

Gedenken und Dank für Solidarität: Andachten, Gottesdienste und Ausstellungen in den evangelischen Kirchgemeinden Sachsens sind an diesem Wochenende der Hochwasserkatastrophe von 2002 gewidmet.

  • Kommentare
mehr

Wetterexperte und Moderator Jörg Kachelmann ist wieder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen. Der 54-Jährige wird am 12. August in der MDR-Produktion „Und dann kam die Flut - Wie Prominente die Katastrophe erlebten“ (20.15 Uhr) zu sehen sein, berichtet die Wochenzeitschrift „Superillu“ (Donnerstag).

  • Kommentare
mehr
2
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr