Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wasserwerke-Skandal: Strafanzeige gegen Stadtmanager

Wasserwerke-Skandal: Strafanzeige gegen Stadtmanager

Das gab es in der Geschichte von Leipzigs kommunalen Unternehmen noch nie. Gestern stellte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) Strafanzeige gegen zwei Geschäftsführer städtischer Unternehmen.

Leipzig. Und zwar gegen Klaus Heininger, seit Weihnachten beurlaubter Finanzchef der Kommunalen Wasserwerke  Leipzig (KWL), sowie gegen Andreas Schirmer, ebenfalls beurlaubter Technikchef bei den KWL.

Bei beiden bestehe "der Anfangsverdacht der Untreue", erläuterte Jung den Schritt in einer kurzen schriftlichen Erklärung. Nachfragen verwehrte er mit dem Hinweis auf "weiter laufende interne Untersuchungen", deren Ergebnisse dem KWL-Aufsichtsrat an diesem Freitag präsentiert werden sollen. Auch Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Müller (SPD), der die Mitglieder dieses Gremiums gestern unterrichtete, wollte keine Auskunft erteilen. Wie berichtet, wird Heininger und Schirmer vor allem ein hoch spekulatives, versicherungsähnliches Geschäft vorgeworfen, das sie 2006 mit einer Bank in London abschlossen. Das Volumen betrug mehr als 100 Millionen Euro. Indirekt sollten damit Verpflichtungen aus den umstrittenen Cross Border Leasing-Deals der KWL drei Jahre zuvor erfüllt werden. Die Gesellschafter kritisieren dabei erstens, dass sich ein kommunales Unternehmen niemals auf so ein hochriskantes Geschäft habe einlassen dürfen. Zweitens hätten Heininger und Schirmer weder Aufsichtsrat noch Eigentümer über das London-Geschäft informiert und drittens in 2009 auch noch die Aufklärung behindert.

Mit der jetzigen Strafanzeige wird eine Entlassung durch den Aufsichtsrat am Freitag noch wahrscheinlicher. Sowohl Heininger als auch Schirmer haben bereits Anwälte für Arbeitsrecht eingeschaltet. Schirmer beteuert, er sei bei dem London-Geschäft durch Heininger falsch informiert worden, habe die Aufklärung im Jahr 2009 selbst vorangetrieben. Den London-Deal untersuchen jetzt Wirtschaftsprüfer der KPMG.

Klaus Staeubert und Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus KWL
  • So geht Familie
    So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

    Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Live
    Leipzig Live

    Kino, Konzerte, Theater in Leipzig: Mehr als 20.000 Termine im Veranstaltungskalender der Leipziger Volkszeitung. mehr

  • Schlingel - Familienmagazin
    Schlingel - Das Familienmagazin der LVZ

    Das Familienmagazin der LVZ. Wir richten uns an Eltern und Kinder, die in Leipzig und Umgebung zu Hause sind. Ihnen möchten wir ein nützlicher, unt... mehr

  • Finerio
    finerio

    Das Genussportal für Leipzig mit allen Restaurants, Cafés und Kneipen, dazu Events, Aktionen und interessante Infos rund ums Thema Essen und Trinken. mehr